zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 08:28 Uhr

Esche vor der Kita ist nicht mehr zu retten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Rettungsaktion gescheitert/Pläne für Hinweisschild

shz.de von
erstellt am 05.Okt.2015 | 11:00 Uhr

Vor dem Parkplatz der Kindertagesstätte „Schwalbennest“ ist mittig eine Grünfläche angelegt, auf der eine große Esche steht. Sie ist offensichtlich krank, trägt nur noch wenig Grün und muss gefällt werden. Das teilte der Leiter des Tiefbauamtes im Amt Wilstermarsch, Roman Stöckmann, in einer Sitzung des städtischen Bauausschusses mit. Auch nach einer Maßnahme zur Rettung des Baumes vor sechs Jahren hat sich die Esche nicht erholt. Nach einer Baumschau wurde jetzt grünes Licht gegeben: der Baum soll im Winter fallen.

Da die Grünfläche und die angrenzenden Bereiche mit diversen Ver- und Entsorgungsleitungen belegt sind, eignet sich der Standort nicht für eine Ersatzpflanzung durch einen großen Baum. Stöckmann regt jetzt ein dekoratives Hinweisschild auf die Kita „Schwalbennest“ an, um die Fläche geschickt zu nutzen und die Unterhaltungskosten gering zu halten.

Auf einer dreieckigen gemauerten Grundform könnten drei jeweils eineinhalb Meter hohe Bilder montiert werden, die auf drei Seiten Zeichnungen von Kindern und den Schriftzug der Kita zeigen sollen. „Die Schilder könnten durch energiesparende LED-Bodenstrahler beleuchtet werden“, regte Stöckmann an. Damit wäre ein auffälliges Hinweisschild auf die Kindertagesstätte und auf den dort angebotenen zentralen Parkplatz gegeben. Die Kosten für das genehmigungspflichtige Vorhaben schätzte Roman Stöckmann auf zirka 4000 Euro. Der Bauausschuss nahm seinen Vorschlag zustimmend zur Kenntnis.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen