Erster Elbe-Energie-Cup: "Eisscholle" für Gemeinde-Team

Kreispräsident Hans-Friedrich Tiemann beim Eisstock-Schießen. Foto: erb
Kreispräsident Hans-Friedrich Tiemann beim Eisstock-Schießen. Foto: erb

Avatar_shz von
19. März 2011, 08:37 Uhr

Brokdorf | Es war ein großer Spaß für alle Teilnehmer kurz vor Saison-Schluss. Zum ersten Mal wurde in der Brokdorfer Eissporthalle der "Elbe-Energie-Cup" im Eisstockschießen ausgetragen. Organisiert von Eon Kernkraft, begrüßte Hauke Rathjen, Pressesprecher des Kernkraftwerkes Brokdorf, neben Mannschaften der Kraftwerke Brunsbüttel und Brokdorf auch die Gemeindevertreter der umliegenden Gemeinden, Vertreter des Amtes Wilstermarsch und der Städte Brunsbüttel und Wilster. Insgesamt acht Mannschaften gingen an den Start und kämpften um die Platzierungen.

Während die einen den Eisstock gekonnt über die glatte Fläche gleiten ließen, sodass sich dieser sanft neben der rund zwölf Zentimeter großen Daube platzierte, erinnerte es bei anderen eher ans Straßenboßeln als an die eisige Variante des französischen Boule-Spiels. Doch auch kräftige Stöße waren ja hin und wieder gefragt, wenn die Stöcke der gegnerischen Mannschaft von ihren Plätzen vertrieben werden mussten, um die der eigenen Spieler dichter an das Zielobjekt zu bringen.

"Bevor der Eisstock gespielt wird, sollte sich der Spieler die untere Fläche des Eisstocks ansehen. Wir spielen hier mit zwei unterschiedlichen Laufsohlen mit unterschiedlichen Reibwerten", erklärte Helmut Sievers.

Im Vergleich zu manch anderem Teilnehmer gehörte der Amtsvorsteher des Amtes Wilstermarsch zu den erfahreneren Spielern und wusste daher schon um so einige kleine Tricks und Kniffe. Sein Wissen teilte er jedoch sportmännisch mit seinen Gegenspielern. Ging es doch bei dem ersten "Elbe-Energie-Cup" nicht unbedingt um die Platzierungen, sondern viel mehr um den Spaß und das gegenseitige Kennenlernen. Dafür war im Anschluss an die Siegerehrung im Informationszentrum des Kernkraftwerkes Brokdorf noch viel Zeit.

Den Wanderpokal - die "Eisscholle" - holte sich "Gemeinde Brokdorf - Team 2" mit Helmut Sievers (Amtsvorsteher), Heiko Wiese (Leitender Verwaltungsbeamter), Hans-Werner Speerforck (ehem. Leitender Verwaltungsbeamter), Volker Bolten (Bürgermeister St. Margarethen) und Uwe Lameyer (Bürgermeister Landscheide). Auf Platz zwei kam "Kernkraftwerk Brokdorf 1" (Marion Basedahl, Renate Boseniuk, Jens Uwe Lützen, Michael Blum und Hauke Rathjen), Platz drei sicherte sich "Stadt Brunsbüttel 1" (Stefan Mohrdieck, Marten Peters, Torsten Lange, Astrid Gasse und Renate Dettmann).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen