zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 10:04 Uhr

Erlös aus dem Entenenrennen gespendet

vom

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Burg | Zum zweiten Mal veranstalteten die Kudener Kahnschipper und der Fremdenverkehrsverein Burg im Juli die Amtsregatta auf der Au. In einem Nebenarm wurde das Entenrennen ausgetragen, bei dem 250 Plastikentchen an den Start gingen. Aus dem Erlös des Entenverkaufs erhielten jetzt Technisches Hilfswerk (THW), DLRG und MTV Burg jeweils einen Scheck über 200 Euro für die Jugendarbeit überreicht.

Die drei Vereine sind neben zahlreichen Sponsoren die Orgnaisationen, die aktive Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Veranstaltung leisten. Während Axel Tank (THW, links), Vanessa Semmelhack (DLRG, rechts) und Kirsten Grimm (MTV, Mitte) noch nicht genau wussten, was mit dem Geld geschehen wird, hatte Sabine Gehrken vom MTV bereits eine Idee: "Die Amts regatta machen wir ja auch zusammen, warum nicht mit den Kids etwas gemeinsam unternehmen?", lautete ihre Anregung. Nach anfänglichem Zögern sprudelten dann die Vorschläge.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen