zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

12. Dezember 2017 | 04:02 Uhr

Jagd : Erlebnistag für die ganze Familie

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Erstmals seit vier Jahren gehen die Loofter Jäger damit wieder an die Öffentlichkeit.

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Mit einem großangelegten Jagderlebnistag wollen die Loofter Jäger am Sonnabend, 9. August, für sich und ihre Leidenschaft werden. Erstmals seit vier Jahren gehen die Jäger damit wieder an die Öffentlichkeit. „Sonst arbeiten wir ja eher im Verborgenen, gerade auch im ländlichen Raum“, sagt Geschäftsführer Manfred Kock.

Dabei wollen und brauchen sich die Jäger gar nicht zu verstecken. In der 400-Einwohner-Gemeinde Looft haben sich 14 Mitglieder für eine Pacht zusammengeschlossen, die in einem 860 Hektar großen Hochwildrevier für Hege und Pflege des Tierbestands sorgen. Vorwiegend gibt es hier Damm- und Schwarzwildbestände. „Mit viel Glück vielleicht noch Hasen und Rebhühner“, erläutert Kock. Weil in der Region aber die Landwirtschaft immer intensiver betrieben werde, seien die Bestände hier deutlich zurückgegangen. „Wir hoffen, das erholt sich wieder.“

Überhaupt halten sich die Jagderfolge der Loofter Jäger in eher überschaubaren Grenzen. Im Schnitt bringen sie es im Jahr auf 25 Stück Rehwild. Die Pacht wird über die Vermarktung bezahlt. So steht bei den Mitgliedern denn auch mehr Liebe zur Natur und Gemeinschaftserlebnisse im Vordergrund. Ein bisschen Geselligkeit gehört natürlich auch dazu.

Am kommenden Sonnabend wollen die Jäger möglichst viele Menschen an ihrem Hobby teilhaben lassen. „Das soll ein richtiger Familientag werden, wo alle ihren Spaß haben“, kündigen Manfred Kock und seine Mitstreiter an, die seit Monaten an einem runden Programm arbeiten. Los geht es um 14 Uhr auf dem örtlichen Sportplatzgelände. Kaffee und Kuchen gibt es im Zelt, für Kinder Stockbrot am offenen Lagerfeuer. Luftgewehrschießen, eine Hundevorführung und eine Stippvisite des 1. Kellinghusener Bogenclubs sorgen für Abwechslung. Angeboten werden auch Nistkästen und Fütterungen aus Holz, für Fragen rund um das Thema Jagd steht das Infomobil des Landesjagdverbandes bereit. Musikalisch wird der Nachmittag durch verschiedene Bläsergruppen untermalt. Und natürlich gibt es auch Wildspezialitäten vom Grill. Um möglichst viele hungrige Mäuler stopfen zu können, haben sich die Loofter Jäger vorsorglich auch Vorräte aus Nachbarrevieren gesichert. Um die Verwertung von Wurst aus Wildfleisch brauchen sich die Jäger ohnehin keine großen Sorgen zu machen: „Im Sommer gehen die Bratwürste aus Wildfleisch weg wie warme Semmeln.“ Dann gilt am 9. August auch in Looft: Frühes Erscheinen sichert eine Wildwurst.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen