zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

12. Dezember 2017 | 19:36 Uhr

Erinnerungen an das Vogelschießen

vom

Ausstellung zeigt traditionelles Dorffest damals und heute / Bilderschau im Foyer der Grundschule zu sehen

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Süderhastedt | Die Kinderfeste oder Vogelschießen gehören seit vielen Jahren zu den alljährlichen Veranstaltungen in den Dörfern und Gemeinden Dithmarschens. Manche Großeltern sind auch heute dabei, wenn ihre Enkel oder gar Urenkel bei Spaß und Spiel um die Königswürden kämpfen. Sie denken dabei an die Zeit, als sie selbst noch auf den Adler schossen, um den Sieg über die Altersgenossen zu erringen. Traute Kühl, geborene Kröger, freute sich deshalb über die Idee des Süderhastedter Kinderfestausschusses, in diesem Jahr eine Fotoausstellung zu organisieren die die Kinderfeste der Vergangenheit Revue passieren ließ.

Jeder konnte Bilder beisteuern, die vielleicht noch in alten Alben klebten. Auf Stellwänden wurden die Fotos jetzt während des diesjährigen Kinderfestes präsentiert. Traute Kühl fand ihr Bild aus dem Jahr 1955 in einem Fotoalbum welches auf einem Tisch lag. "Damals wurde ich Königin und war sehr stolz. Mein König war Klaus Nordmann, der leider 2005 gestorben ist", erinnert sie sich. Auch Günter Hass stöberte in den Alben und schaute sich die Bilder an den Stellwänden genau an. Viele der ehemaligen Majestäten kennt der Süderhastedter, fand auch alte Freunde oder Klassenkameraden auf den Bildern.

"Das älteste Bild - eine Fotokopie, wohl aus der Süderhastedter Chronik - zeigt Lehrer Ernst Stührk. Es stammt aus den 30er Jahren. Wer der König ist, der hoch zu Ross neben ihm reitet, wissen wir nicht genau", erklärte Rolf Riecken vom Kinderfestausschuss der Gemeinde. Vermutet wurde, dass es sich hierbei um Max Dreeßen handelt.

Um den Wiedererkennungswert der alten Fotos zu steigern, war unter jedem Bild Platz , damit die Besucher Namen und Jahr des Festes dazu schrieben. Noch während der nächsten zwei Wochen ist die Bilderausstellung im Foyer der Süderhastedter Grundschule zu sehen. Die Organisatoren würden sich freuen, wenn in dieser Zeit möglichst viele Dorfbewohner vorbeischauen und die Erinnerungsfotos mit Namen versehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen