zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. Oktober 2017 | 06:42 Uhr

Erinnerung ans Kunstfestival

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 17.Mai.2014 | 05:00 Uhr

Im Herbst brachte das Festival des Künstlerbunds Steinburg Kunst an eigentlich kunstferne Orte – bei der Kulturnacht hat sich der Kreis geschlossen: Im Stör-Carree, das als leer stehendes Hertie-Haus beim Festival noch eine eigene Aktion wert war, präsentierte der Künstlerbund gemeinsam mit der Kulturzeitschrift Schleswig-Holstein seine Festival-Publikation. Wer das verpasst hat, kann die Dokumentation ab sofort für 10 Euro in der Tourist-Info in der Kirchenstraße kaufen. Außerdem liegen Lese-Exemplare im Wenzel-Hablik-Museum, im Kulturhof, in der Stadtbibliothek und im Theater aus.

„Es verbreitet sich weiter“, freut sich Manuel Zint (2. v. li. mit Stefan Horstmann, Saskia de Kleijn, Robert Hirse, Erika Glamann und Heinrich Kröger). Schon ins Festival selbst seien über 150 Menschen eingebunden gewesen, nun kämen weitere dazu. Die Resonanz sei sehr positiv, freut sich Robert Hirse, als „Festivalschreiber“ zuständig für die Texte. Viele der Fotos lieferte Stefan Horstmann.

Dass das Heft beim Stadtmanagement verkauft werde, sei perfekt, meint Manuel Zint – denn es eigne sich hervorragend als Grundlage für einen Spaziergang: „Man guckt ganz anders auf die Stadt.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen