zur Navigation springen

Arbeitsmarkt : Erfolgserlebnis für drei Langzeitarbeitslose

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Jobcenter Dithmarschen und die gemeinnützige Hoelp GmbH geben drei Menschen eine neue Perspektive für den Wiedereinstieg in die Berufswelt.

Das Jobcenter Dithmarschen hat drei weitere Langzeitarbeitslose in Arbeit vermitteln. Dies geschah im Rahmen eines Programms des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds für Langzeitarbeitslose. Matthias Gold und Rudolf Schmidtke werden ihr Können jetzt im kommunalen Hausmeisterservice, dem neuesten Projekt der Hoelp gGmbH, unter Beweis stellen. Dennis Horn wird ab sofort Aufgaben im Sozialkaufhaus Heide übernehmen.

Der erste Schritt aus der langen Arbeitslosigkeit waren Arbeitsgelegenheiten – sogenannte Ein-Euro-Jobs. Alle drei konnten während dieser Zeit ihren Arbeitgeber von ihrem Engagement und ihrer Leistung überzeugen. Martin Meers und Alexander Rose von der Hoelp gGmbH erkannten das Potenzial von Gold, Schmidtke und Horn. Hoelp organisiert gemeinnützige Arbeit, die langzeitarbeitslosen Menschen die Möglichkeit bietet, in der Erwerbstätigkeit wieder Fuß zu fassen. Der neue kommunale Hausmeisterservice des Unternehmens unterstützt Kommunen bei der Einrichtung des dringend benötigten Wohnraums für Flüchtlinge, Migranten, Obdachlose und andere bedürftige Familien. Auch Besichtigungstermine und Schlüsselübergabe gehören zum Aufgabenspektrum. Eine Besonderheit des Projektes ist, dass die neuen Mitarbeiter des kommunalen Hausmeisterservice mit Unterstützung des Jobcenters Dithmarschen bei Hoelp weiter qualifiziert werden.

Der Projektkoordinator des Jobcenters Dithmarschen, Rainer Flügge, freut sich mit den drei ehemaligen Arbeitslosen. „Jede einzelne Integration ist ein Erfolg und hier hat alles gepasst“, sagt Flügge. Damit noch mehr Menschen auf diesem Weg in den Arbeitsmarkt zurückfinden würden weitere Betriebe gesucht, „die engagierten und motivierten Menschen eine Chance bieten“.


>Interessierte Betriebe und Menschen, die lange arbeitslose sind, können sich von Rainer Flügge beraten lassen: 0481/98414 oder rainer.fluegge@jobcenter-ge.de

 

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2015 | 17:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen