Mary Elisabeth Braddon : Erfolgsautorin mit großer Familie

Fast vergessen:  Mary Elisabeth Braddon.
1 von 2
Fast vergessen: Mary Elisabeth Braddon.

shz.de von
16. November 2018, 09:37 Uhr

Mary Elisabeth Braddon (1837 - 1915) gilt als erste viktorianische Bestsellerautorin. Mit ihren Arbeiten ernährte sie schon früh die gesamte Familie – am Ende elf Kinder, den Ehemann, eine Schwester mit Anhang und die eigene Mutter. Zeitweise lebte sie in damals als skandalös empfundener wilder Ehe. Sie schrieb über 80 Romane und scheute auch vor gesellschaftlich heiklen Themen wie Bigamie, Ehebruch und Abtreibung nicht zurück. Viele ihrer Bücher wurden auf die Bühne gebracht und verfilmt. An der Premiere des Stummfilms „Aurora Floyd“ nahm sie noch selbst teil. Zwei Jahre vor ihrem Tod schaffte sie sich noch ihr erstes Auto an. Mit Ausbruch des 1. Weltkriegs engagierte sie sich sozial und half im Krankenhaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen