Erfolgreiche Saison für die Motorsportler des MSC Lägerdorf

Gemeinsam mit Jugendwart Steffen Köpke (3.v.re.) ehrte Jugendgruppenleiter Werner Fendrich (re.) die erfolgreichen Fahrerinnen und Fahrer des vergangenen Jahres.
1 von 2
Gemeinsam mit Jugendwart Steffen Köpke (3.v.re.) ehrte Jugendgruppenleiter Werner Fendrich (re.) die erfolgreichen Fahrerinnen und Fahrer des vergangenen Jahres.

shz.de von
19. Januar 2015, 09:24 Uhr

Ein Jahr voller Termine und Aktivitäten lag hinter den Mitgliedern des Motorsportclubs (MSC) Lägerdorf von 1925 im ADAC. In Münsterdorf würdigte der Vorsitzende und Jugendgruppenleiter Werner Fendrich (Foto) bei der Hauptversammlung mit etwa 30 Teilnehmern nicht nur eine äußerst aktive, sondern auch erfolgreiche Jugendgruppe. „Sie besteht momentan aus 25 Mitgliedern, davon in den Klassen 1 bis 5 zwölf Jugendliche und drei Erwachsene.“

Das Jahr 2014 begann gleich mit einer großen Siegerehrung: Die erfolgreichen MSC-Fahrer wurden in der Sparkassen-Arena in Kiel für ihre Leistungen gewürdigt. Auch den Rest des Jahres waren sie wieder erfolgreich in ihrem Sport. Anfang März wurde die Saison in der Kieskuhle von Kurt Holling eröffnet. „Im Laufe des Jahres haben wir an sechs Parallel-Quad-Race-Veranstaltungen zur ADAC-Meisterschaft teilgenommen“, bilanzierte Werner Fendrich. Im April nahmen sie mit den Quads an der ADAC-Veranstaltung „Start up Day“ teil. Auch bei Kinderfesten am Hungrigen Wolf und in Bünsdorf (Rendsburg-Eckernförde) machten sie mit. Im Juli hatte die Quadgruppe die Jugendlichen der Awo aus Münsterdorf zum Quadfahren zu Gast.

Eine große Aufgabe war beim ADAC zu bewältigen: vier Tage in Tensfeld beim MX Masters. Beim Quad fahren in Albersdorf während des Ferienpasses hatten die Helfer aus Lägerdorf in vier Stunden 162 Starter. Außerdem waren die jugendlichen Helfer bei mehreren weiteren Veranstaltungen dabei: der Oldtimer Rallye, der Oldtimer Historie und dem MSC Lägerdorf Auto Trial. Teilgenommen haben sie auch in Bünsdorf und in Albersdorf an der Trainerausbildung für die C-Lizenz. Die beiden Trainer Tobias Böttger und Steffen Köpke haben ihre B-Lizenz bestanden. Der Saisonausklang wurde in der Kiesgrube der Familie Henkensiefken bei Cola und Erbsensuppe begangen.

„Besonders möchte ich die Trainingsbereitschaft der Jugendlichen loben“, sagte Werner Fendrich und freute sich: „Es waren über das Jahr vier Fahrer und Fahrerinnen bei allen Veranstaltungen anwesend.“ So könne und solle es auch in diesem Jahr weiter gehen.

Als Ausdruck des Vertrauens wurde Werner Fendrich als Jugendgruppenleiter wieder gewählt. Als Lohn für Engagement und erfolgreiches Abschneiden gab es 15 Pokale.

>Ehrungen (Pokal): Clubmeisterschaft: 1. Carlos Alsen (Klasse 2/4308 Punkte), 2. Lena Miebrodt (3/3783), 3. Theo Marten Jaschik (2/3762), 4. Marlon Mohrdiek (2/3705), 5. Keenu Alsen (1/3310), 6. Lena Miebrodt (5/3280), 7 Matz Oke Illing (1/3277), 8. Michael Soltau (5/2853), 9. Mike Stendorf (4/1950), 10. Marvin Soltau (4/1381), 11. Felix Alsen (3/1365), 12. Oke Voß (4/688), 13. Gunnar Voß (4/650), 13. Tjark Henkensiefken (3/650), 15. Martin Jaschik (5/620).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen