zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 04:23 Uhr

Entspannte Post

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 23.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Wenn man sehnsüchtig auf einen Brief oder ein Päckchen wartet, ist der Zusteller der Post besonders willkommen – gerade auch an den Tagen vor Weihnachten. Da ist man schon ein bisschen alarmiert, wenn der freundliche Postbote auf die Frage nach einer ausbleibenden Sendung mitteilt, dass es bei den Lieferungen zwischen Itzehoe und Wilster gerade Probleme gebe. Tatsächlich, so teilt Postsprecher Martin Grundler mit, habe es just auf dieser Strecke „eine kleine logistische Hakelei“ gegeben. Durch ein Versehen seien für die Wilstermarsch bestimmte Sendungen fehlgeleitet worden. Grundler gibt aber auch gleich Entwarnung. Das sei nämlich schon vergangene Woche gewesen und inzwischen längst wieder abgearbeitet. Überhaupt laufe es mit den Zustellungen derzeit absolut entspannt und reibungslos, was auch ein wenig dem eher frühlingshaften Wetter zu verdanken sei. Es werde also alles rechtzeitig zum Fest ankommen. Und wenn doch mal ein Geschenk nicht rechtzeitig unterm Baum liegt: Auch nach Weihnachten kann man sich ja schließlich noch freuen. Es sollte jedenfalls kein Grund sein, dass in einer Familie der Haussegen schief hängt. Und wenn ein vielleicht sogar unliebsamer Brief wie ein Strafzettel oder eine Rechnung erst nach den Feiertagen ankommt, trägt das ja auch zur Entspannung bei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen