zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

25. September 2017 | 02:54 Uhr

Event : Endspurt vor den Messetagen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Veranstaltung auf den Malzmüllerwiesen in Itzehoe mit fast 90 Ausstellern startet am Freitag

von
erstellt am 09.Apr.2014 | 05:00 Uhr

Die Zelthallen auf den Malzmüllerwiesen stehen, der Innenausbau läuft. In den kommenden Tagen werden sich die 2500 Quadratmeter mit Ständen füllen. Und Freitag um 13 Uhr geht es los: Vom 11. bis 13. April finden auf den Malzmüllerwiesen die Messetage Steinburg statt.

Der größte Teil der Aussteller kommt aus der Region. Die Akquise sei schleppend angelaufen, weil die letzte Messe aus dem Jahr 2006 so lange her sei, sagt Mitveranstalter Sebastian Schwabe (kleines Foto) von der Schwabe Event- und Handelsgesellschaft. „Es musste sich herumsprechen“, bestätigt seine Mitarbeiterin Inka Voß. Jetzt sind das Zelt und die Fläche davor mit 87 Ständen fast voll, und, so Schwabe, „es kommen immer noch welche dazu“. Dafür gibt es gute Gründe, meint der zweite Veranstalter Mario Mehrens von der Colosseum Veranstaltungstechnik: „Es ist eine tolle Plattform, um sich zu präsentieren – sowohl für neu gegründete Unternehmen als auch für alt eingesessene Geschäfte.“

Diese nutze eine große Vielfalt von Ausstellern aus den Bereichen Auto, Haus und Garten, Reisen und Wohnen, Möbel und Mode, Restaurants, Versicherungen, Ver- und Entsorgungsbetrieben, Landmaschinen und Baugewerbe, Gesundheitswesen und weiteren Branchen. Auch Vereine und Organisationen könnten die Messe als Imagewerbung nutzen. So präsentiert die Feuerwehr ihre Fahrzeuge und Vorführungen. Eine weitere Attraktion ist ein Kran, der die Gäste 70 Meter in die Höhe zieht. Noch höher hinaus geht es mit einem Helikopter. Flüge werden verlost oder können zu einem „erschwinglichen Preis“ gebucht werden. Für Kinder gibt es Angebote vom Minibagger über Schminken bis zur Hüpfburg. Musik machen die „Delvtown Jazzmen“ und die „Cracky Bones“, Sonnabend und Sonntag zeigt zudem „Mia Bella“ eine Modenschau.

Bis dahin ist noch viel zu tun. Die Bühnentechnik steht seit gestern, doch kilometerweise werden Kabel gezogen, Teppiche werden verlegt sowie Messewände gebaut und gestrichen. Die ersten Aussteller beginnen laut Schwabe heute mit dem Aufbau, doch Sorgen macht ihm das nicht: „Wir sind gut im Zeitplan.“

>

Geöffnet ist die Messe am Freitag, 11. April, ab 13 Uhr, Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 4 Euro, für Kinder bis zwölf Jahre frei.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen