zur Navigation springen

Freizeit : Ende der Provisorien: Holzhaus auf der Swingolf-Anlage

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Für Swingolfer auf Hof Basten steht jetzt ein Holzhaus mit Sonnenterrasse und Panoramaausblick auf den Golfplatz zur Verfügung. Es ersetzt das provisorische Zelt.

Seit zwei Jahren wird auf dem Kaninchenberg am Itzehoer Ortsrand Swingolf gespielt. Nun ist auch das zugehörige Holzhaus fertig gestellt und das Personal eingearbeitet.

Der idyllische, naturbelassene Platz liegt in direkter Nachbarschaft zum Trotzenburger Gehölz und zum landwirtschaftlichen Betrieb Hof Basten von Ellen und Hans-Wilhelm Ehlers. Das Ehepaar hat sich mit dem Golfangebot ein zweites Standbein aufgebaut – und einen lang gehegten Wunsch erfüllt.

Bereits im vorigen Jahr wurde der fünf Hektar große Platz nach einem so genannten Pre-Opening bespielt. Einweisung und Beisammensein fanden damals noch in einem Zelt statt. Jetzt wurde das Provisorium gegen ein geräumiges Holzhaus mit Sonnenterrasse und Panoramaausblick auf den Golfplatz ersetzt. „Eine sinnvolle Investition“, so die Hausherren. Bis zu 40 Gäste finden dort Platz. Zwei Angestellte sorgen sich um das Wohl der Besucher, die auf Wunsch auch mit Kaffee und Kuchen, mit Grillbuffet oder Eis versorgt werden.

Inzwischen sei das Angebot sehr gefragt, freut sich Ellen Ehlers. Insbesondere für Betriebs- und Schulausflüge wird es gern genutzt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, eine Einweisung durch den Fachmann Axel Bodenstein geht jeder Spieleinheit voraus. „Der Spaß am Spiel und in der Gruppe steht im Vordergrund“, erklärt Ellen Ehlers. Dies sei noch bis Ende Oktober gut möglich. Von Mittwoch bis Freitag kann ab 15 Uhr, am Wochenende ab 10 Uhr bis Sonnenuntergang gespielt werden. Gruppen ab zehn Personen können schon ab 9 Uhr starten, eine Anmeldung ist für sie jedoch nötig.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen