Eissporthalle: Mehr Disco und drei Punktspiele mit dem HSV

Teamwork: Benjamin Oster sagt an, Finja Peters sucht die Leitung und markiert sie.
1 von 4
Teamwork: Benjamin Oster sagt an, Finja Peters sucht die Leitung und markiert sie.

shz.de von
13. September 2018, 09:39 Uhr

Mehrere Beschlüsse, die bereits in den vorbereitenden Ausschusssitzungen gefasst worden waren, sind jetzt mit einstimmigen Entscheidungen der Gemeindevertretung Brokdorf endgültig auf den Weg gebracht worden.

Das ist zunächst der Abschluss einer Vereinbarung mit dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr über eine Zusammenarbeit beim Ausbau der B 431 in Arentsee. Da sollen zwei Druckrohrleitungen für die Kanalisation verlegt werden.

Außerdem beschlossen wurden eine neue Entgeltordnung und eine Agenda für die Eissporthalle. Das Stadion verzeichnete in der vergangenen Saison 5393 Besucher, während es im Jahr zuvor 4045 Besucher gewesen waren. Sie zahlten Eintrittsgelder von rund 39 000 Euro.

Bürgermeisterin Elke Göttsche gab ferner bekannt, dass die neue Eissaison am 12. Oktober mit einer Eisdisco gestartet werden soll. In der Saison wird es acht solcher Veranstaltungen geben gegenüber sechs Eisdiscos im Vorjahr, die sehr gut besucht gewesen waren. Elke Göttsche freute sich, dass der HSV Hamburg die Eishalle Brokdorf für drei Punktspiele gebucht habe.

Weitere Beschlüsse der Gemeindevertretung fielen für die Erstellung eines Ortsentwicklungskonzeptes und für die Einführung des Projektes „Guten-Tag-Taxi“. Zum Thema Ortsentwicklungskonzept soll es im Januar eine Bürgerbeteiligung unter der Moderation von Olaf Prüß vom Büro RegionNord geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen