zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

15. Dezember 2017 | 05:59 Uhr

Einwohner müssen her

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 18.Feb.2016 | 11:25 Uhr

Die Stadt Wilster braucht dringend ein paar hundert Einwohner mehr. Dann nämlich könnte man nach den aktuellsten Plänen aus dem Verkehrsministerium vielleicht bald selbst darüber entscheiden, in welchen Straßen Verkehrsberuhigung eingeführt werden soll. Bislang musste man sich dazu immer noch die Zustimmung aus der Verkehrsaufsicht holen. Gemeinden mit mindestens 5000 Einwohnern, so der Plan, sollen das künftig in Eigenregie dürfen. Am Klosterhof und in der Rathausstraße gilt ja auch jetzt Tempo 30. Dass das eingehalten wird, dafür sorgt auch schon die regelmäßige Präsenz der Verkehrsüberwachung. Die Blitzer aus Dithmarschen sind häufig Gast in Wilster. Vielleicht eröffnet die Kieler Planung der Stadt aber auch endlich die heiß ersehnte Möglichkeit, den Schwerlastverkehr in diesem Bereich in den Griff zu bekommen. Alle Vorschläge aus Wilster scheiterten bislang an den Mühlen der Verkehrsbürokratie. Da wäre es sicher ein Fortschritt, wenn man das Thema selbst in die Hand nehmen könnte. Gut 500 Einwohner mehr müssten es sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert