„Einmalig“: Taufe im Festzelt

Eltern, Paten und der Probst (v. l.): Julia David, Probst Dr. Thomas Bergemann, Nils und Stefanie Kerstan mit Johanna, Charleen-Dominke Förtsch und Isabella.
Foto:
Eltern, Paten und der Probst (v. l.): Julia David, Probst Dr. Thomas Bergemann, Nils und Stefanie Kerstan mit Johanna, Charleen-Dominke Förtsch und Isabella.

shz.de von
28. September 2014, 14:09 Uhr

Eine Lederhose hatte der Täufling nicht an, aber ein wenig hatten sich Eltern, Paten, Freunde und Verwandte dem Umfeld angepasst: Im Gottesdienst im Festzelt wurde die kleine Johanna Kerstan, geboren vor knapp zehn Monaten, getauft. Der Termin sei Zufall gewesen, sagte Mutter Stefanie Kerstan, „Aber es ist doch eine einmalige Sache hier.“ Vater Nils Kerstan fand den Rahmen amüsant: „Wir sind aber rein norddeutsch.“ Und Johanna? Sie schlief kurz vor der Taufe ein.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen