Kommentar : Einfach billiger

dsc_0041
1 von 2

Die städtische Unterstützung für den Förderverein Bismarcksäule ist ein Akt der Vernunft – ein Kommentar.

von
17. Mai 2017, 05:00 Uhr

 Zweimal 5000 Euro – die Summe, die die Stadt für die Sanierung der Bismarcksäule aufwenden muss, ist relativ überschaubar. Dennoch hat sich immer wieder gezeigt, dass solche Themen kein Selbstgänger sind, immer wieder zur Frustration der Bürger, die sich engagierten.

Hier lief es anders, zum Glück. Letztlich ist das Ja im Ausschuss ein Akt reiner Vernunft. Sonst hätte die Stadt das baufällige Denkmal wieder selbst betreuen müssen. Da ist die Lösung über den Verein deutlich besser – und billiger.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen