Handball : Einen Punkt verloren

Marvin Rave im Anflug: Sechs Tore warf er für die HSG Kremperheide/Münsterdorf.
Foto:
1 von 2
Marvin Rave im Anflug: Sechs Tore warf er für die HSG Kremperheide/Münsterdorf.

Die Landesliga Männer der HSG Kremperheide/Münsterdorf trennen sich vom TSV Mildstedt II mit 28:28.

shz.de von
06. Oktober 2016, 13:49 Uhr

Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel der Landesliga Nord: Die Handballer der HSG Kremperheide/Münsterdorf trennten sich im Duell der Ungeschlagenen von ihren Gästen vom TSV Mildstedt II mit 28:28 (16:13). Die Gastgeber gingen gleich zu Beginn mit drei Toren in Führung und ließen sich durch die sehr robuste Gangart der Nordfriesen nicht aus der Ruhe bringen. Bis zur Halbzeit hatte die Führung Bestand. Nach dem Seitenwechsel verringerten die Gäste den Rückstand, weil die HSG den TSV-er Lennart Körner nicht in den Griff bekam. In der 51. Minute schafften die Gäste den Ausgleich und gingen fünf Minuten vor dem Ende sogar mit drei Toren in Führung. Doch HSG zeigte Charakter und glich eine Minute vor dem Ende erneut aus. Am Ende stand ein 28:28 Unentschieden, das für die Gastgeber unter dem Strich eher ärgerlich war.


Tore KreMü: Wengert 7, Rave 6, Floßmann und Reich je 5, Becker 2, B. Harders und Lehr je 1


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen