Dammfleth : Eine Flagge zum Dorfjubiläum

Bürgermeister Delf Sievers und   Detlef-Hermann Beimgraben mit der Flagge.
Bürgermeister Delf Sievers und Detlef-Hermann Beimgraben mit der Flagge.

Pünktlich zum Dorfjubiläum bekommt die Gemeinde Dammfleth eine eigene Flagge.

shz.de von
03. April 2014, 17:00 Uhr

Zum großen Dorfjubiläum präsentiert die Gemeinde Dammfleth ihre Flagge mit dem Wappen. Im Jahr 1164 wurde Dammfleth zum ersten Mal urkundlich erwähnt und feiert sein 850-jähriges Bestehen. Das Dorf mit derzeit 306 Einwohnern erstreckt sich auf einer Fläche von zirka 16 Quadratkilometern. Der Name bedeutet „Wasserlauf bei einem Damm“, im Wappen durch einen schräg angeordneten silbernen Wellenfaden, der mit einem blauen Wellenfaden belegt ist. Dadurch ergeben sich zwei Felder in Blau und Grün, die Farben symbolisieren Wasser und Land. Auf blauem Grund die Mühlenflügel erinnern an die Bedeutung der Korn- und Entwässerungsmühlen. Das Lindenblatt mit Fruchtstand auf grünem Grund soll auf die landschaftstypischen Hausbäume hinweisen. Das Wappen kann in Form der Flagge, aber auch auf Kaffeebecher bei der Gemeinde käuflich erworben werden. Foto: Bürgermeister Delf Sievers und Detlef-Hermann Beimgraben mit der Flagge.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen