Einblick in die neuesten Banken-Trends

Avatar_shz von
29. November 2013, 00:33 Uhr

Weiterbildung ist für Fachlehrer entscheidend. Besonders wenn ihr Bereich ständigen Neuerungen unterworfen ist – wie die Bankbranche. Daher findet einmal jährlich der Landesfachtag statt, bei dem Spezialisten die jüngsten Entwicklungen erörtern. „Im Vordergrund stehen die fachliche Weiterbildung und der Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Bildungsstandorten“, so Bernd Krohn vom Regionalen Berufsbildungszentrum Steinburg (rbz). Reformen und künftige Entwicklungen können so direkt in den Bildungsplan der angehenden Bankkaufleute einfließen.

Jetzt trafen sich 20 Teilnehmer aus ganz Schleswig-Holstein im IZET, wo sie von Geschäftsführer Professor Dr. Ralf Thiericke begrüßt wurden. „Am Vormittag wurden aktuelle bankbetriebliche Themen diskutiert, anschließend gab es ergänzende Fachvorträge von Experten aus der Praxis“, sagt Jens Wittrock, der die Tagung leitete. „Gesamtsteuerung der Banken“ war der Schwerpunkt von Johannes Petersen und Monika Schnorr (Sparkasse Westholstein). Karsten Heymann (Volksbank Raiffeisenbank Itzehoe) informierte über Innovationen im Zahlungsverkehr und das neue SEPA-Verfahren.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen