zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 14:43 Uhr

Jugendarbeit : Ein Wochenende für den Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Musikzug der Feuerwehr Kremperheide freut sich auf weitere Mitstreiter. Neulinge erwartet eine fundierte Ausbildung und abwechslungsreiche Freizeit.

shz.de von
erstellt am 14.Nov.2014 | 16:51 Uhr

„Wir brauchen Verstärkung“, sagt Holger Mahn als stellvertretender Vorsitzender des Jugendmusikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Kremperheide, der nun mit gleich zwei Informationsveranstaltungen auf Nachwuchssuche geht. Am Feuerwehrgerätehaus in der Dorfstraße 22 können junge interessierte Musiker die Mitglieder, die Instrumente sowie das vielfältige musikalische Repertoire des Musikzuges kennenlernen. Selbstverständlich stehen an beiden Tagen auch die Instrumente zum Ausprobieren bereit. Am Sonnabend, 15. November, von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 14 Uhr können sich potentielle Nachwuchsmusiker einen ersten Eindruck verschaffen oder sich über die Ausbildung informieren.

„Die Grundausbildung zu einem unserer Musiker dauert circa ein Jahr“, sagt Mahn und fügt hinzu, dass diese mit einer D1-Prüfung, einer deutschlandweiten anerkannten Leistungsbewertung, abgeschlossen werde. Die Ausbildung werde danach im Musikbetrieb durch die jeweils dienstags von 19.30 bis 21 Uhr im Gemeindezentrum stattfindenden Proben weiter fortgeführt. „Zudem gibt es noch jährliche Lehrgänge für weitere Leistungsabzeichen“, betont Mahn und weist darauf hin, dass Interessierte ab zehn Jahren keinerlei Vorkenntnisse mitbringen müssen, um ein Instrument zu erlernen. Auch müssen die angehenden Mitglieder des Musikzuges keine eigenen Instrumente besitzen. „Wir bieten unserem Nachwuchs nicht nur eine fundierte Ausbildung in Zusammenarbeit mit einer Musikschule, sondern stellen auch die Instrumente sowie die Uniform“.

Längst schon ist der Jugendmusikzug das musikalische Aushängeschild der örtlichen Feuerwehr. Gegründet wurde er 1990 von Helmut Richert und dem inzwischen verstorbenen Günter Horn sowie zehn Jugendlichen. Aus der damaligen Musikgruppe ist inzwischen ein Verein entstanden, der heute rund 30 Mitglieder im Alter von 13 bis 78 Jahre hat. Durch die mehr als 20 Jahre lange Entwicklung sei die Musik zu einem hohen Kulturgut in der Feuerwehr geworden. Auch deshalb, weil jedem Musikanten Kraft, Geduld, Beharrlichkeit sowie Zeit abverlangt werde. Durch dieses Engagement hat es der Jugendmusikzug unter der Leitung seines Dirigenten Matthias Steeger geschafft, sich auch über die Landesgrenzen hinweg einen Namen zu machen.

Vom hohen Ausbildungsstand der Mitglieder können sich Zuhörer bei Feuerwehrfesten oder anderen Veranstaltungen überzeugen. Natürlich sei der Musikzug auch auf Geburtstagen, Jubiläen oder Laternenumzügen und Schützenfesten in Schleswig-Holstein und Niedersachsen präsent. Seit mehreren Jahren aber auch beim Karneval in Bergisch Gladbach erzählen die Musiker des Musikzuges. Und dieser präsentiert sich mit seinen Orchesterinstrumenten als moderner Klangkörper in großer Besetzung mit einem umfangreichen Repertoire. Neben Märschen, Walzer, Polka und Ouvertüren begeistern die jungen Musiker ihr Publikum auch mit modernen Stücken. Dazu gehören unter anderem ein Michael Jackson-Medley, Hits der 70er und viele Stücke namhafter Musiker.

Dass die Musiker Spaß an ihrem Hobby haben beweisen nicht nur die jüngsten Mitglieder Namika Vogel (13) an der Klarinette und die 14-jährige Michelle Mahn an der Querflöte bei den Proben. Besonders wohl fühlt sich unter den Jugendlichen und jung Gebliebenen auch Kurt „Freddy“ Wabnitz, der sein Können am Saxophon unter Beweist stellt. Gemeinsam hoffen sie nun, ihre Leidenschaft auch an weitere Jugendliche weitergeben zu können.

>Für weitere Informationen steht der Vorsitzende Jörn-Oliver Krumsieg unter der Telefonnummer 0151/22955946 zur Verfügung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen