zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. September 2017 | 13:15 Uhr

Ein toller Tag für ein Richtfest

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Erweiterungsbau für Einkaufszentrum in drei Monaten hochgezogen

shz.de von
erstellt am 11.Jun.2015 | 16:51 Uhr

„Wir haben heute einen tollen Tag erwischt. Wir haben einen tollen Bau und Super-Handwerker. Bei denen klappt alles wie am Schnürchen.“ Bauherr Hans-Wilhelm Groth, der gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Horst Höhrmann das aktuelle Bauvorhaben zur Erweiterungsbau des Wilster-Einkaufszentrums (WEZ) aus dem Boden stampft, war gestern Nachmittag begeistert, dass nun nach nur knapp dreimonatiger Bauzeit Richtfest für den neuen Aldi-Markt gefeiert werden konnte.

Die Bauherren investieren rund 3,5 Millionen Euro in die Erweiterung und den mittlerweile dritten Umbau des WEZ. Schon am 18. August soll der neue Aldi-Markt an den Lebensmittel-Discounter übergeben werden. Dann soll der Umbau des Edeka-Marktes Maron in Angriff genommen werden, der um die Fläche des alten Aldi-Marktes erweitert werden soll. „Ende November soll alles fertig sein“, versprach Hans-Wilhelm Groth.

Zum feierlichen Richtspruch, den zwei Zimmerleute von der Höhe des Baugerüstes verkündeten, begrüßte Groth neben Architekt Ken Sörensen und Bürgermeister Walter Schulz zahlreiche Gäste. Der neue Aldi-Markt werde bei einer Nutzfläche von 1600 Quadratmeter über eine Verkaufsfläche von 1050 Quadratmetern verfügen, knapp 300 mehr als im jetzigen Aldi. Die Verkaufsfläche des gesamten WEZ bezifferte er mit dann 4500 Quadratmetern. Der Leiter für Immobilien-Expansion in der Aldi-Zentrale in Horst, Maurice Witt, dankte den Bauherren Groth und Höhrmann für die gute Zusammenarbeit, bei der es keinerlei Probleme gegeben habe. Das WEZ mit einem großen Einzugsgebiet vom Kanal bis an Itzehoe heran sei für Aldi ein wichtiger Standort.

In Kürze, so kündigte Groth an, wird die Westwind-Apotheke vorübergehend in die Bäckereiräume von Wrage ausweichen. Damit wird der Weg frei für den Abriss der jetzigen Apotheke, die für eine breite Zufahrt zum neuen Aldi-Markt weichen muss. Neue Räume wird die Apotheke im Eingangsbereich des Aldi-Marktes beziehen.

Nach einem kurzen Umtrunk auf der Baustelle zog die ganze Gesellschaft ins Stamm-Haus am Markt um. Hier gab es eine zünftige Grillfeier und noch weitere Festreden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen