zur Navigation springen

Weltkindertag : Ein Tag für Brunsbüttels Kinder

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Spiel und Spaß stehen bei der Brunsbütteler Veranstaltung zum diesjährigen Weltkindertag auf dem Programm.

Mit einem bunten Programm feierte die Schleusenstadt zum 19. Mal den Weltkindertag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Chancen für Kinder“ stand.

Sah es anfänglich noch so aus, als stünde die Veranstaltung am Mehrgenerationenhaus unter keinem so guten Stern, riss noch vor der offiziellen Eröffnung die Wolkendecke auf. Der Regen des Vormittags wich der Sonne und so konnte die Veranstaltung wie geplant unter freiem Himmel stattfinden.

Bürgervorsteherin Karin Süfke und Bürgermeister Stefan Mohrdieck begrüßten auch im Namen der 22 verschiedenen Vereine, Verbände und Kindertageseinrichtungen, die für die Ausrichtung der Veranstaltung verantwortlich waren die zahlreichen jungen Gäste vor dem Haus der Jugend/Mehrgenerationenhaus.

Gemeinsam ließen alle Teilnehmer zu Beginn des fröhlichen Treibens Ballons aufsteigen. Diese galten zum einen als Symbol der Solidarität aller Kinder als auch zum Gedenken an die viel zu früh verstorbenen „Sternenkinder“.

„Ich finde das total klasse hier“, zeigte sich Jan-Lukas (13) begeistert, der gemeinsam mit seinem Freund Dustin (12) und Bruder Finn-Ole (7) erst einmal sämtliche sportlichen Angebote in der Turnhalle ausprobieren wollte. Währenddessen stärkten sich Aurelia (6), Annika (6), Angelina (6) und Fin (6) mit Zuckerwatte. Vorführungen des Mitmachzirkus Kimimazi, eine Kletterwand, eine Comictauschmaschine sowie Instrumente der Dithmarscher Musikschule zählten zu dem umfangreichen Angebot, das von den jungen Besuchern ausgiebig genutzt wurde.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen