Ein Platz im Grünen erinnert an Gerfried Klitz

vm2klitz

shz.de von
01. Juli 2015, 16:00 Uhr

Einen besseren Ort hätte die Gemeinde kaum finden können: Der Park am Heiligenstedtener Kindergarten heißt jetzt Bürgermeister-Gerfried-Klitz-Park. „Die Errichtung der Kindertagesstätte war für ihn eine Herzensangelegenheit“, sagte Bürgermeister Peter Rakowski-Dammann bei der Enthüllung des entsprechenden Schildes (Foto). Mit der Namengebung würdigt die Gemeinde das Lebenswerk des im vergangenen Jahr verstorbenen Gerfried Klitz. Dieser hatte 36 Jahre lang als Dorfoberhaupt die Geschicke der Gemeinde entscheidend mitgeprägt und -gestaltet. Sein Nachfolger erinnerte unter anderem an den Bau der Umgehungsstraße und die Ausweisung mehrerer Baugebiete. „Für die Gemeinde war es eine klare Entscheidung, die Arbeit und das Wirken von Gerfried Klitz in dieser Form zu verewigen“, so Rakowski-Dammann. „Ab sofort heißt die Grünanlage hinter dem gemeindeeigenen Haus am Park deshalb Bürgermeister-Gerfried-Klitz-Platz.“

Zahlreiche Gemeindevertreter, ein Vertreter des Amtes Itzehoe-Land, Nachbar-Bürgermeister Klaus Krüger und eine Abordnung der Feuerwehr teilten diese Einschätzung. Gemeinsam mit der Witwe des Verstorbenen, Jutta Klitz, konnten anschließend bei einer Kaffeerunde noch viele Erinnerungen an den Verstorbenen ausgetauscht werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen