Nachruf für Karl-Artur Bekker : Ein Leben für die Feuerwehr

shz+ Logo
Im März wurde Addi Bekker (Mitte) für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet.

Im März wurde Addi Bekker (Mitte) für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet.

Die Feuerwehr war die große Leidenschaft von Addi Bekker. Der Itzehoer starb am Sonntag im Alter von 84 Jahren.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-524756_23-54653824_1377767125.JPG von
23. August 2019, 17:36 Uhr

Itzehoe | Die Feuerwehr war seine Leidenschaft. 60 Jahre gehörte Karl-Artur Bekker, den alle nur liebevoll Addi nannten, den Blauröcken an. Am Sonntag ist der ehemalige Kreiswehrführer und Wehrführer der Stadt Itze...

eztIoeh | Dei hurreweFe rwa eensi nhseL.aitfecd 06 eJrha tögereh Au-trrarKl kkre,Be nde lale nur ellielobv ddiA n,antenn den örkculeBan an. Am gaonSnt sti rde ehglieema irühewrresrhfKe dun rüheWerrhf red Sdtat ohIeezt im reAlt von 48 harenJ betrenosg.

iEn Gmetlnnae tlare Scluhe

 

Adid Brkeek war ein emnlnetGe latre ,leuhSc tesst otr,ekkr iedchrlufn und rokvemzmnud.o Dre ügrgietbe Ieotzhre aht esni nsaezg euefesnrlbB lnag im seenitD erd Sdatt eozIteh gentnsd,ea tztzlue asl Lretei der eatskds.tSa -Ksrie nud eedlsiwatn kabentn rogdnewe its Brkkee duhcr snei msdnueehlci,ür ilmehschaenrte gEneegtamn bie rde ienergFililw re,eFurhwe dre er 5819 in nsriee seHmtdtaita tirbe.ta

enZh hreJa na der eztSpi erd unertregbiS eferKhrwreeusi

noV 1972 bsi 9918 arw re dtro reühWehrf,r adanhc atsdn re isb zru tregelsrezAn nhze arehJ na rde Sezpit red utSbigrreen e.eserfehKrwriu iheZcahelr ojtePrke hat er in edreis iZte uaf edn gWe re.gcatbh rUnte dmeeanr gtlee er itm edm auB erd cünAsthuemrcubktzeegsts ni indrBrrto-eeeouNgb ned tsGruinnde rfü eid tpsräee e.reuzrefwieKhterlrnsea

hanbeInrl edr wehFerreu rwa edi ikMus neies itezwe egßro aeh.cdiLtfesn diAd kekerB egdreünt den ugSienpnlszam erd lelnFieiwgri uewrhFree z,eethIo nde re dabtleiesu ndu führgte a.ht Er eudwr zum edaüftssasrbLhner rnnneta, wra eeRtearisferlt kuiMs im erebvhasneurrLddfwaeen nud fau unebsdneeBe mi ssscuaauFhchs isuMk bemi usDhtncee evrheeFradrenwub ätig.t

Velfaich ehzanectueisg

rüF sneie Veetrsedin sti er ifvlheac ergeth .ernwod trUne dmerean imt edm eBennruvtreusided,ksz dme dehnscteu ekeehrzErnFu-rhreewu in Glod ndu red nceetDshu Dirlengidaentne in oGl.d diAd eekrkB raw dre tse,er edr sidee esgiuzAhnunc auf edeeubeBnsn erehl.ti

fuA neseKbreie uredw re muz rederehrEisastiebmknnr udn ihgmirntEedle rtennn.a Nhca emensi uedichnAsse sua edm navtkie itDsen rnegteigae ihcs kekBre frü edi rrwSeeneurnieohe-F und trebietae ni enevecesdrnhi neenVeir (ebmriadvanHte risKe ,eitbuSgnr derSu rrüvgee,nieBr othrIzee )lertafdLeei mit.

ieD rireTerfuae rüf dAid rekekB dnietf ma teriFa,g 03. sAgu,ut um 11 Uhr in edr ozeretIh .tS ieueairhri-LKtcn sttat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen