zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Dezember 2017 | 07:02 Uhr

aktion : Ein Jahr lang auf Stromspar-Reise

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Verbraucherzentrale und Energie-Effizienzzentrum (SHeff-Z) präsentieren ihre Aktion „stromabwärts!“. Anmeldung bis 28. Februar möglich.

von
erstellt am 30.Jan.2014 | 05:00 Uhr

Es geht abwärts. Und das ist gut so. Denn genau das ist das Ziel: Energie sparen. Dafür haben die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein und das Schleswig-Holstein Energie-Effizienzzentrum (SHeff-Z) die landesweite Aktion „stromabwärts!“ ins Leben gerufen. Gestern ist sie mit den Stadtwerken Steinburg (Itzehoe, Glückstadt, Wilster) als regionalem Partner vorgestellt worden.

Seit dem Jahr 2000 hätten sich die Stromkosten verdoppelt, sagte Carina Vogel von der Verbraucherzentrale. „Da kann jeder Einzelne etwas tun.“ Doch ihre Kollegin Angelika Grade-Schielein merkt es bei der Energieberatung alle 14 Tage im Rathaus immer wieder: Wenn es darum gehe, Energiekosten zu senken, hätten die Verbraucher den Strom nicht auf dem Zettel. Karl-Heinz Jacobs, Geschäftsführer der Stadtwerke Glückstadt, kennt das auch: „Wenn die Bürger zu uns kommen, reden sie über Geld, wissen aber nicht, was für einen Verbrauch sie haben.“

Das ist der Ansatzpunkt von „stromabwärts!“. Bis zum 28. Februar können sich Teilnehmer – unabhängig vom Stromlieferanten – auf der Internetseite anmelden. Auch Verbraucher ohne Internet können mitmachen, für sie sind die Kundencenter der Stadtwerke die Ansprechpartner. Insgesamt seien im Land mehr als 20 Stadtwerke beteiligt, sagte Professor Dr. Hans-Jürgen Block, Vorsitzender des SHeff-Z-Vereins. Dieses wolle als unabhängiger Partner mit der kostenlosen Aktion dazu motivieren, mit dem Strom verantwortungsbewusster umzugehen. Das schone die Umwelt – und die Haushaltskasse.

Ansatzpunkt ist der Stromverbrauch des vergangenen Jahres. Dieser wird eingegeben, dann ergänzen die Teilnehmer über das Jahr regelmäßig den aktuellen Zählerstand. Anhand von Kurven können sie erkennen, ob sie das Ziel erreichen. Und das lautet: zehn Prozent weniger Strom. Dies sei nach Überzeugung des SHeff-Z mit kleinen Umstellung im Haushalt zu schaffen, so Block. Wer die Hürde bewältigt, nimmt an einer Verlosung teil, bei der es eine Rhein-Kreuzfahrt, eine Rafting-Tour und ein Pedelec zu gewinnen gibt. Die Stadtwerke verlosen zwischendurch Karten für das Schwimmzentrum.

„Ein interessantes, gutes Projekt“, urteilte Manfred Tenfelde, Geschäftsführer der Stadtwerke Itzehoe. Er ertappe sich selbst dabei, wie Geräte im unnötigen Standby-Betrieb laufen. Dies zu vermeiden, ist einer der Tipps zum „stromabwärts!“-Start. LED-Leuchten in häufig brennenden Lampen und das Erhitzen von Wasser nicht auf dem Elektroherd, sondern mit dem Wasserkocher, sind zwei andere. Weitere folgen im Laufe der Aktion, so Block. Informationen liefert auch das Energiepaket für die ersten 2000 Teilnehmer, das zudem kleine Geschenke enthält.

Das Ziel sind 2000 Haushalte im Land, die zehn Prozent Einsparung schaffen. Bisher haben sich laut Block rund 1500 Teilnehmer angemeldet, 172 davon in Dithmarschen und 112 in Steinburg. Im Kreis wird jetzt auf Zuwachs gehofft – Tenfelde ist bereits dabei: „Es interessiert mich einfach.“ >

Internet: www.stromabwaerts.de.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen