zur Navigation springen

WOA-Bilanz : Ein Festival mit den „besten Fans der Welt“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Veranstalter und Polizei sind zufrieden – auch dieses Jahr blieb es in Wacken weitgehend ruhig.

„Wacken-Meer“ oder „Matschokalypse“ – so könnte das 26. Wacken Open Air in Kurzform zusammengefasst werden. Für die Veranstalter waren die extremen Witterungsbedingungen eine immense Herausforderung: Gut 145 Liter Regen fielen pro Quadratmeter während der vergangenen fünf Tage und machten der insgesamt 250 Hektar großen Veranstaltungsfläche insbesondere zu Beginn des Festivals schwer zu schaffen. Mittwochnacht mussten die Organisatoren die Fans bitten, auf die Anreise mit dem Auto zu verzichten, da ein Befahren der stark aufgeweichten Campingflächen nicht mehr möglich war.

Zum offiziellen Festivalstart am Donnerstag zeigte sich aber, dass Petrus zu den Metallern gehört, denn für das erste große musikalische Highlight hörte der Regen nach und nach auf. Die Auftritte der Power-Metaller „Savatage“ und des „Trans-Siberian Orchestra“ (TSO) stellten in vielerlei Hinsicht eine Sensation dar: Das erste Mal in der Geschichte des Wacken Open Airs spielten zwei Bands gleichzeitig auf den beiden großen Hauptbühnen. Nachdem zuerst „Savatage“ auf der Black Stage ihre Reunion nach über einen Jahrzehnt zelebrierten, feierte „TSO“ ihren ersten europäischen Festival-Auftritt auf der True Metal Stage. Danach spielten die Bands gemeinsam, simultan und in perfekter Koordination – jedes Ensemble auf seiner Bühne – eine musikalische und technische Meisterleistung.

Auch aus Sicht der Behörden war das diesjährige Festival besonders – besonders friedlich. Die Bilanz der Festival-Veranstalter: „Unsere Fans haben wieder einmal gezeigt, dass sie die besten Fans der Welt sind. Der Zusammenhalt, der Support und die Geduld, die die Metalheads hier auf dem Holy Land an den Tag gelegt haben, sind einmalig. Die Fans, die Crew, die Wackener und der ganze Kreis Steinburg haben diese Herausforderung mit uns zusammen gemeistert. Mehr geht nicht. Besonders den unermüdlichen Stewards auf den Campingplätzen gebührt unser Dank. Die habe alle einen Wahnsinnsjob gemacht“, so Thomas Jensen.

Schon jetzt wirft das 27. Wacken Open Air vom 4. bis 6. August 2016 seine Schatten voraus. Auch die ersten Bands stehen schon fest, zugesagt haben unter anderem „Blind Guardian“, „Ministry, Steel Panther“, „Eluveitie“, „Unisonic“ und „Pyogenesis“. Der Vorverkauf hat in der Nacht zu heute um Mitternacht begonnen. Das auf 10  000 Stück limitierte X-Mas Ticket kostet 170 Euro, das reguläre Drei-Tages-Festivalticket liegt bei 180 Euro.

>Tickets exklusiv auf www.metaltix.com.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen