Holstein Center : Eigentümer stellt Zeitplan vor

Das Holstein Center soll attraktiver werden.
Das Holstein Center soll attraktiver werden.

Der Unternehmer Tim Erhardt legt ein Entwicklungskonzept für das Holstein Center vor – und kündigt Einzug neuer Mieter für den Herbst an.

von
13. Juli 2018, 05:04 Uhr

Seit knapp einem Jahr ist Tim Erhardt mit seiner Firma Tima Shopping Center GmbH Eigentümer des Holstein-Centers (HC). Nun hat er Konzept und Zeitplan für die Reaktivierung des Einkaufszentrums vorgelegt. Zunächst soll bis zum Frühjahr 2019 das ehemalige Kaufhaus B & H renoviert und neu belebt werden. Ein Jahr später will Erhardt in der zweigeschossigen Ladenzeile ein großes „Reopening“, eine Wiedereröffnung, feiern. Erste neue Läden sollen bereits im Herbst einziehen. Um welche Unternehmen es sich handelt, gab Erhardt aber noch nicht bekannt.

Bereits Ende vergangener Woche hatte Erhardt das Konzept auf einer Mieterversammlung im HC vorgestellt. Es sei sehr positiv aufgenommen worden, sagte der Berliner Immobilienunternehmer gestern beim gemeinsamen Pressetermin mit Centermanagerin Jacqueline-Corin Stendorf. Das Entwicklungskonzept sieht eine neue Ausrichtung des HC vor. „Die Konzentration allein auf das Standbein Shopping ist nicht mehr zeitgemäß“, so Erhardt. „40 000 Quadratmeter reine Verkaufsfläche, wie es sie früher mal im Center gab, sind heute nicht mehr denkbar. Die Einzelhandelslandschaft hat sich gewandelt.“

Nun soll das HC drei Standbeine bekommen: Zum Einzelhandel komme eine starke gastronomische Komponente. In diesem Bereich habe die Itzehoer Innenstadt viel Luft nach oben, so Erhardt. Auch marktstandähnlicher Lebensmittelhandel ist geplant. Die dritte Komponente soll der Bereich „Entertainment, Familie, Sport, Freizeit“ sein. Darunter seien zum Beispiel Fitness- oder Spa-Angebote oder Indoor-Spielangebote für Kinder zu verstehen. Auch ein Kino sei denkbar, so Erhardt. Ziel sei die „Vollvermietung“ aller Flächen.

Das neue Konzept sieht zudem umfassende Marketing und Renovierungsmaßnahmen vor. So gibt es ein überarbeitetes Logo. An den Internet- und Socialmedia-Auftritten werde intensiv gearbeitet. Auch ein Maskottchen soll das HC künftig bekommen, kündigte Erhardt an. Das Gebäude selbst soll innen wie außen gründlich modernisiert werden – sowohl optisch als auch im Bereich Haustechnik. Nächster Schritt ist die Überholung des Parkdecks, die nächste Woche beginnen soll.

Grundsätzlich werde man sich in den kommenden Monaten dann auf den ehemals von B & H genutzten Gebäudeteil konzentrieren. Dort sei bereits alles komplett entkernt. Nun beginne der Innenausbau für neue Mieter. Zwei Einzelhändler sollen im Herbst und im Frühjahr einziehen. Der Bereich des früheren Schuh- und des Buchladens sollen für einen Gastronomiebetrieb umgebaut werden. Die Mietverträge mit den neuen Nutzern seien bereits unterzeichnet, sagte Erhardt. Die Bekanntgabe der Unternehmen werde in Absprache mit diesen in den kommenden Wochen erfolgen, so der Unternehmer.

Den Itzehoern will Erhardt nach den Sommerferien seine Pläne für das HC im Detail vorstellen. „Wenn alle aus den Ferien zurück sind, werden wir zeitnah an einem Sonnabend eine größere Infoveranstaltung machen“, kündigt der Unternehmer an. Er habe gehört, Freibier und Würstchen seien in Itzehoe ein Erfolgsgarant für viele Gäste. „Das werden wir aufgreifen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen