zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. Oktober 2017 | 09:35 Uhr

Eifrige Blutspender trotzen Grippewelle

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 02.Mär.2015 | 10:38 Uhr

„Angesichts der Grippewelle sind wir durchaus noch zufrieden.“ Dieses positive Fazit der jüngsten Blutspendeaktion des DRK Wilster-Land zog dessen Vorsitzende Annelene Beimgraben. 74 Blutspender, darunter vier Erstspender, waren zum freiwilligen Aderlass in das Landgasthaus Zum Dückerstieg gekommen.

Anfangs gab es eine besondere Überraschung für die Vorsitzende und ihren Vorstandskollegen Peter Kock, der seit 15 Jahren für die Datenerfassung bei den Blutspendeaktionen des Ortsvereins zuständig ist. Michael Lozek, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des DRK-Blutspendedienstes aus Lütjensee, machte sie vertraut mit einer neuen Software für die Erfassung der Blutspender. Unter den Teilnehmern war auch Mario Born (47) aus Burg. Der Mitarbeiter der Haustechnik im Itzehoer Holstein-Center war auf dem Heimweg auf das Stellschild des Blutspendedienstes aufmerksam geworden und hatte sich spontan entschieden, hier Blut zu spenden.

Die meisten Spenden hat Kurt Schwardt aus Honigfleth hinter sich. Er lieferte im Dückerstieg seine 132. Blutspende ab. Zwei weitere Teilnehmer haben es immerhin schon auf jeweils 50 Spenden gebracht. Die Vorstandsdamen und Helferinnen des DRK sorgten für einen kräftigen Imbiss, belegte Brote und Kaffee für alle Blutspender.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen