Weinfest : Edle Tropfen, Musik und Feuerschein

Andreas Kühn (2.v.li) feierte seinen 59. Geburtstag  mit (v.li.) Xaver Kühn, Nele und Maren Behrens bei einem Glas Wein.
1 von 3
Andreas Kühn (2.v.li) feierte seinen 59. Geburtstag mit (v.li.) Xaver Kühn, Nele und Maren Behrens bei einem Glas Wein.

Gute Stimmung, milde Temperaturen und eine beeindruckende Feuershow begeistern die Besucher beim 4. Internationalen Weinfest am Brunsbütteler LUV. Auch die Veranstalter zeigen sich mit der Resonanz zufrieden.

shz.de von
30. September 2013, 05:00 Uhr

Das „4. Internationale Weinfest“ im Hüttendorf am LUV in Brunsbüttel war am Sonnabend gut besucht. Bei trockenem Wetter und milden Temperaturen waren zahlreiche Freunde eines guten Tropfens ans Freizeitbad gekommen, um dort bei den verschiedenen Anbietern mit Freunden zu klönen. Die Freizeitbad Brunsbüttel GmbH hatte das Fest wieder organisiert und Geschäftsführer Dr. Guido Austen freute sich über die gute Resonanz.

Das LUV sorgte mit Softgetränken und Bier für eine ausgewogene Getränkeauswahl und mit Zweibelkuchen, Käsespießen, Laugenbrezeln oder Bratwurst für eine Stärkung zwischendurch. DJ Axel Witt unterhielt im Festzelt mit angesagten Hits für den musikalischen Rahmen zwischen den Auftritten von Lars Söhl. Als Feuerkünstler Jonglaris präsentierte der Burger seine Show „Friendly Fire“, in der er nicht nur Feuer schluckt, sondern auch mit brennenden Fackeln jongliert. Die Zuschauer versuchten, den flammenden Keulen zu folgen, die der Künstler derart schnell um seinen Körper schwang, dass das Publikum den Atem anhielt.

Bis in die Nacht wurde das Hüttendorf von fröhlich Feiernden belebt, wenn auch kritische Stimmen nach dem Weinregenten fragten, der in diesem Jahr erstmalig nicht während der Feier auserkoren wurde. Einige Besucher vermissten auch Lifemusik, hatten aber trotzdem ihren Spaß und genossen den Rebensaft unter freiem Himmel und bei Kerzenlicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen