zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. August 2017 | 12:08 Uhr

E-Books aus der Fahrbücherei

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In Burg und Umgebung herrscht Lesehunger. Das zeigen deutlich die neuesten Zahlen von Bibliothekarin Anita Hölscher von der Fahrbücherei Dithmarschen.

Gab es im Jahr 2012 in Burg 7276 Entleihungen, so erhöhte sich die Zahl auf 9026 Entleihungen in 2013. Richtig glücklich ist die Leiterin der Fahrbücherei über die gute Resonanz in Hochdonn. Dort hält die rollende Bücherei erst wieder seit Jahresbeginn und das mit großem Erfolg: Es gibt dort inzwischen 100 Leser, darunter 19 Neuanmeldungen. Und die Hochdonner haben bisher zahlreiche Medien aus dem Bücherbus getragen. „In den letzten vier Monaten wurden in Hochdonn über 1000 Medien ausgeliehen. Eine tolle Zahl!“, strahlt Hölscher.

Haltestelle Burg. Selbst bei starkem Regen hat Manfred Jensen, Verwaltungsangestellter und Busfahrer, viel zu tun am Ausleihtresen. Unterdessen zeigt Anita Hölscher das neue Angebot „Onleihe“, das es seit 1. Mai gibt. Auch Jan und Dörthe Schuldt schauen interessiert auf das Tablet der Bibliothekarin. „Einfach mit der Benutzernummer einloggen, die ersten vier Buchstaben des Namens als Passwort eingeben und schon kann man sich das gewünschte Buch oder Hörbuch runterladen. Es bleibt dann 14 Tage auf dem Rechner, danach wird es wieder gelöscht“, erläutert sie. Zur Zeit gibt es Zugriff auf 14 860 Medien. Das bedeutet jede Menge Kinder- und Jugendbücher, Sachbücher, Belletristik, Hörbücher und Zeitschriften, die man ausleihen kann, ohne aus dem Haus zu gehen.

Anita Hölscher ist schon gespannt wie die Onleihe ankommt. „Viele Leser finden es besonders im Urlaub praktisch, dann brauchen sie nicht eine ganze Tasche voller Bücher mitnehmen, sondern nur ihr E-Book oder Tablet. Alles, was man braucht ist eine Lesekarte und schon kann man die Onleihe nutzen. Eine Karte für die ganze Familie kostet 21 Euro im Jahr, wobei Kinder bis 18 Jahren kostenfrei sind“, wirbt die Bibliothekarin für die neueste Entwicklung der Fahrbücherei.


>Nähere Infos: www.fahrbuecherei13.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen