zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 02:16 Uhr

Casting-Sport : Drei Mal Gold für den Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Dreimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze – das ist die Ausbeute von Anna Wunsch und Timo Lechelt. Die beiden betreiben Angelwurfsport, so genanntes Casting, und waren bei der Deutscher Jugend-Castingmeisterschaft äußerts erfolgreich.

shz.de von
erstellt am 22.Aug.2014 | 11:43 Uhr

Casting ist für Angler in etwa das, was Sportschießen für Jäger ist. Sozusagen der Sport zum Hobby. Und darin sind die Kellinghusener besonders gut. Das hat der Casting-Nachwuchs des Landessportfischerverbands (LSFV) Schleswig-Holstein, alle drei gehören dem VdSA Kellinghusen an, jetzt einmal mehr unter Beweis gestellt. Bei der Deutschen Jugend-Castingmeisterschaft gab es drei Mal Gold, zwei Mal Silber und zweimal Bronze. Dabei war es Anna Wunsch, die mit drei Gold- und einer Silbermedaille eine außergewöhnliche Leistung zeigte.

Insgesamt waren rund 90 Sportler aus ganz Deutschland in Halle an der Saale am Start. Und das Niveau des Wettkampfs war hoch, wie Jugend-Castingreferent Thomas Wunsch berichtet. Das zeigte sich beispielsweise in der Disziplin Weitwurf mit 7,5 Gramm. Timo Lechelt stellte mit 76,43 Metern einen neuen deutschen Jugendrekord auf – aber es reichte letztlich „nur“ für Bronze. Auf den dritten Platz kam der 16-Jährige ebenfalls beim Weitwurf mit der Fliege; seine Leistung krönte er mit der Silbermedaille im Weitwurf Fliege mit der Zweihandrute. Allerdings war ihm dabei die Rute gebrochen, zehn Minuten blieben dem Werfer aus Kellinghusen, um ein Ersatzgerät zu besorgen. „Christopher Tillmann aus Nordrhein-Westfalen hat uns ausgeholfen, und das ist nicht selbstverständlich“, sagt Trainer Thomas Wunsch, der die Fairness des Konkurrenten lobt.

Eine Galavorstellung lieferte Anna Wunsch an den zwei Wettkampftagen ab. Die 15-Jährige glänzte schon beim ersten Auftritt. Nervenstark siegte sie beim Zielwerfen mit der Fliege – im Stechen. Mit 95 Punkten warf sie nicht nur persönliche Bestleistung, sondern auch „ein Ergebnis, mit dem sie durchaus bei den Erwachsenen mitwerfen könnte“, sagt Papa Thomas Wunsch stolz. Im Weitwurf mit der Fliege gelang ihr zudem noch ein zweiter Platz. Am zweiten Tag legte Anna Wunsch gleich beim Weitwurf nach. Erneut landete die Kellinghusenerin auf dem Goldplatz. Da schadeten auch zwei vierte Plätze nicht: der Gesamtsieg und damit das dritte Gold ging ebenfalls an die Nachwuchscasterin, die bereits seit sechs Jahren aktiv ist.

Mit dem Erfolg im Rücken startet Anna Wunsch an diesem Wochenende auch bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften, also bei den Erwachsenen. Auch wenn die Titel nicht unbedingt zum Greifen nah sind, geht es doch mindestens darum, Erfahrung zu sammeln. Gemeinsam mit Vater Thomas und Mutter Pranja geht es dafür erneut nach Halle. Möglich sei der Wettkampf allerdings nur mit Unterstützung, sagt Thomas Wunsch, der dem Landesverband ebenso dankt wie Opel Hellwig & Fölster, die das Kellinghusener Team unterstützen. Der Jugend-Castingreferent hofft auch, weitere Jugendliche für den Sport mit Rute und Rolle begeistern zu können. „Wer Lust hat, sollte einfach mal beim Training vorbeischauen.“

>Infos zum Castingsport gibt es auf der Internetseite des Vereins, www.vdsa-kellinghusen.de, und beim Landesverband, www.lsfv-sh.de

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen