zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 06:56 Uhr

Drager feiern ihre Königskinder

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2014 | 11:16 Uhr

Wieder einmal können die Organisatoren des Drager Kinderfestes auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken, ,,auch wenn der Wettergott uns nicht immer so wohl gesonnen war“, wie das Team mit leichtem Bedauern feststellte.

Nachdem die erste Vorsitzende des Organisationsteams, Doris Stieper, am frühen Nachmittag das Fest auf dem Gelände der Drager Feuerwehr eröffnet hatte, durften die Kinder ihre Fähigkeiten bei spannenden Wettkämpfen unter Beweis stellen. Mit viel Elan und Freude nahmen sie am Bobby-Car-Rennen, Geräusch-Memory oder auch am Stelzenlauf teil.

Nach diesen sportlichen Wettkämpfen gab es erst einmal für alle Kaffee und Kuchen, bevor bei der darauf folgenden Siegerehrung die Königspaare bekannt gegeben wurden. In der Altersgruppe der Jüngsten, der Vier- bis Sechsjährigen, durften sich Eyleen Garber und Lewin Garber mit den Königsschärpen schmücken lassen, in der Altersgruppe erstes bis viertes Schuljahr hatten Klara Hilbert und Jonas Garber die meisten Punkte erreicht, und bei den Teilnehmern des fünften bis neunten Schuljahres siegten Fine Sohr und Gerrit Widderich. Die Königskinder erhielten neben den Königsschärpen auch kleine Pokale, anschließend wurden alle Teilnehmer mit schönen Geschenken für ihren Einsatz belohnt.

Dank großzügiger Spenden konnten die Organisatorinnen auch diesmal im Vorwege tolle Präsente für alle 24 Kinder einkaufen. Aber auch die Erwachsenen hatten viel Spaß bei Shuffleboard und Sockendosenwerfen. Auch beim anschließenden abendlichen Grillen tat das Wetter der guten Stimmung keinen Abbruch. Das Organisationsteam dankt noch einmal allen Drager Bürgern, die mit ihren Salat-, Kuchen- und Geldspenden zum Gelingen des Festes beigetragen hatten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen