Doppeltes Mühlenfest gut besucht

Zum Mühlentag drehten  sich die  Jalousieflügel der Rumflether Mühle.
Zum Mühlentag drehten sich die Jalousieflügel der Rumflether Mühle.

shz.de von
09. Juni 2014, 12:29 Uhr

Ein sonnig-warmes Pfingstwetter begleitete gestern den Deutschen Mühlentag in Wilster und Stördorf. Als einzige Windmühlen im Kreis Steinburg beteiligten sich daran wieder die Rumflether Mühle von Anna Martens in Wilster sowie die Honigflether Schöpfmühle, besser bekannt als Bockmühle. Die Besucher kamen aus dem ganzen Kreisgebiet, vielfach mit dem Pkw, aber in großer Zahl auch bei dem idealen Wetter mit dem Fahrrad.

An der Rumflether Mühle gehörten nach alter Tradition nicht nur die Mühlenbesichtigungen unter der Leitung der Mühlenwart Horst Dittberner und Bernd Schwutzke zum Programm, sondern auch ein kleiner Flohmarkt neben der Mühle, die von Jörg Hamann geleitete Zollstockbörse im Mühlenspeicher sowie Vorführungen von Bugsierschleppern, Hochsee-Rettungsschlepper und einer Segeljacht von Modellschiffbauern aus Wilster und der Wilstermarsch und aus dem übrigen Schleswig-Holstein. In der Mühle gab es Kaffee und Kuchen und leckere Schmalzbrote. Historische landwirtschaftliche Traktoren der Alttraktorenfreunde Westküste von Lanz-Bulldog, Massey-Ferguson, Ursus und Fahr bis zu einem alten Unimog waren vor der Mühle zur Besichtigung aufgereiht.

Hinter der Mühle legte stündlich der „Aukieker“ ab, mit dem Kapitän Peter Brandt interessierte Besucher auf der Wilsterau bis Kasenort und zurück schipperte. Claus Lahann aus Holstenniendorf hatte seine Pferde angespannt, um die Mühlenfreunde im Pendelverkehr zwischen der Schöpfmühle Honigfleth und der Rumflether Mühle zu kutschieren.

Zur Unterhaltung spielten über Mittag die Hamburger Formation „Svenzon & Band“ mit eigenen Songs und deutschen Texten sowie am Nachmittag das Whistle Folk Duo mit Urte Eggers und Rolf Lindhorst auf. Gemeinsam musizieren und singen sie erst seit sechs Wochen zusammen, aber beide sind „alte Hasen“ in der Musikbranche. Rolf Lindhorst ist als Musiklehrer in Wilster selbstständig, Urte Eggers spielt seit 15 Jahren Flöte in der Irisch & Scottisch Folkband „Stew’n’Haggis“, die in Kürze bei den Glückstädter Matjeswochen auftreten wird. Das Whistle Folk-Duo hatte am Vormittag bereits den Mühlentag an der Honigflether Bockmühle musikalisch begleitet.

Stördorfs Bürgermeister Helmut Sievers dankte bei der Eröffnung allen Helfern und Sponsoren, unter ihnen der Sparkasse Westholstein und der Stiftung Verbandssparkasse Wilster, die die Kutschfahrten zwischen beiden Mühlen finanziell unterstützt hatte.

Die Mühlenwarte Wolfgang Möller und Claus Bracker sowie Peter Schütt als Jugendwart waren ständig im Einsatz, um den Besuchern die Bedeutung der Windmühlen für die Entwässerung in früheren Jahren zu erläutern. Praktisch vorgeführt werden konnte die Technik an einer vor vier Jahren installierten elektrisch betriebenen Förderschnecke.

Helmut Sievers dankte der Jugendgruppe, die aktiv an der Herrichtung des Festplatzes mitgewirkt und ein Begrüßungstransparent über der Zufahrt gespannt hatte. „Erstmalig haben wir heute zum Mühlentag die neue Stördorfer Fahne gehisst“, bemerkte der Bürgermeister stolz. Die Fahne wird ab sofort für 15 Euro pro Stück verkauft. „Dazu gibt es noch zwei Aufkleber gratis“, verspricht Helmut Sievers, der auch Vorsitzender des Mühlen-Fördervereins ist.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen