zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 07:26 Uhr

Doppelsieg für die Wühlmäuse

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2013 | 00:32 Uhr

Großer Erfolg für die Wühlmäuse bei der diesjährigen Auto-Trial-Meisterschaft des ADAC. Der Offroadclub aus St. Michaelisdonn kann einen Doppelsieg auf Landesebene verbuchen. Axel Feldmeier holte die Meisterschaft sowohl in der ADAC-Wertung, als auch im Nord-Ostsee-Pokal. Thorben Tauch wurde in beiden Klassen Vizemeister. Platz fünf ging an Wühlmaus Kim-Janin Witt in der ADAC-Wertung. Im Nord-Ostsee-Pokal belegte sie Platz sieben. Mit der Mannschaft holten sich die Wühlmäuse die Vizemeisterschaft hinter dem AC Kellinghusen.

Der neue Meister Axel Feldmeier ist seit zehn Jahren Mitglied der Wühlmäuse. Der 25-Jährige aus Dingen trat damals der Jugendgruppe bei, die er später auch über einige Jahre mit betreute. Seit drei Jahren fährt der talentierte Nachwuchsfahrer bei den Erwachsenen. „Training ist sehr wichtig“, betont Feldmeier. „Auf dem vereinseigenen Gelände kann auch mal spontan trainiert werden, das hat längst nicht jeder Verein zu bieten.“ An bis zu neun Veranstaltungen nimmt er im Jahr teil.

Vizemeister Thorben Tauch fährt seit 2004 Offroad und ist seit 2005 Mitglied bei den Wühlmäusen. Für den Weddingstedter ist es wichtig einen kompetenten Beifahrer zu haben. „Ohne Kay Uwe Rieper hätte ich den Erfolg nicht gehabt“, sagt Tauch und ergänzt: „Wir sind ein eingespieltes Team.“ In Sachen Verlässlichkeit baut Thorben Tauch aber nicht nur auf seinen Beifahrer, sondern auch auf sein Auto, den „Monster“ Suzuki SJ 410.

Erfolgreich waren die Wühlmäuse auch beim Verbandsendlauf in Bramsche. Fünf Vereinsmitglieder hatten sich qualifiziert und wetteiferten mit Fahrern aus ganz Deutschland um gute Platzierungen. Thorben Tauch belegte den fünften Platz, Hans-Werner Dethmann, Sportwart bei den Wühlmäusen, den zweiten Platz in der Klasse der Prototypen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen