Kirche : Doppeljubiläum in Kirchengemeinde

Seit 25 Jahren als Pastor im Einsatz: Der St. Margarethener Eckart Grulke (re.) mit Ehefrau Rosemarie und dem Gratulanten Propst Dr. Thomas Bergemann.
Foto:
1 von 2
Seit 25 Jahren als Pastor im Einsatz: Der St. Margarethener Eckart Grulke (re.) mit Ehefrau Rosemarie und dem Gratulanten Propst Dr. Thomas Bergemann.

Festgottesdienst in St. Margarethen: Eckart Grulke ist seit 25 Jahren Pastor – Heinz Wessel dirigiert eben so lange den Kirchenchor.

shz.de von
27. Mai 2015, 12:15 Uhr

Einen besonderen Gottesdienst erlebten die Besucher in der Kirche zu St. Margarethen. Am Pfingstsonntag 1990 war Pastor Eckart Grulke im Dom zu Lübeck ordiniert worden und ist somit 25 Jahre im Amt. Der Kirchengemeinderat nahm das zum Anlass, einen Festgottesdienst zu organisieren. Gleichzeitig kann Dirigent Heinz Wessel ebenfalls auf eine 25-jährige Amtszeit zurückblicken.

Zum Gottesdienst waren nicht nur zahlreiche Gemeindeglieder erschienen, auch die Bürgermeister der angegliederten politischen Gemeinden – Volker Bolten aus St. Margarethen, Anja Finke aus Kudensee, Uwe Lameyer für Landscheide und Richard Schmidt für Büttel – nahmen an der Andacht teil. Vom Kirchenrat hielt Achim Franzen die Laudatio auf den Pastor.

„25 Jahre bedeuten 25 Jahre Gottesdienste vorbereiten und halten, 25 Jahre Seelsorge, Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Beerdigungen“, zählte Franzen auf. Hinzu kämen Besuche zu Jubiläen, Freizeiten mit Konfirmanden und Senioren, Besuche im Kindergarten und die Anfertigung der Gemeindebriefe – und das für zwei Kirchengemeinden, denn Eckart Grulke ist auch für Brokdorf zuständig. „Das kann eigentlich keiner alleine schaffen.“

So sei es nur logisch, dass das wichtigste Thema für Grulke das gemeinsame Wirken sei, schilderte Achim Franzen. „Dein Verständnis für gemeinsames Wirken ist sehr facettenreich, Du denkst über den eigenen Kirchturm hinaus.“

Franzen berichtete von amüsanten Momentaufnahmen, dem Ressourcen schonenden Arbeiten, in dem die Rückseite von bedrucktem Papier genutzt wird, und von Beamerpräsentationen, die der Physik zum Opfer fielen.

Die Predigt hielt Propst Dr. Thomas Bergemann, der zuvor beim Anspiel einen römischen Soldaten mimte, der staunend mit offenem Mund dastand. Bergemann erzählte, er kenne Eckart Grulke schon ziemlich lange, nämlich gut neun Jahre, und habe ihn in ganz unterschiedlichen Situationen erlebt. „Am Telefon mit einer ihm eigenen ganz stillen Art und in Rom als Schrecken der römischen Polizei.“ Er überreichte eine Urkunde und sprach als Geschenk vom Kirchenkreis einen „Gutschein“ für eine Blume aus. „Die suchen Sie gemeinsam mit ihrer Frau aus und pflanzen sie auch zusammen ein.“

Für den musikalischen Rahmen sorgten die Gruppe „Aufwind“, sowie die Liedertafel, bei denen Eckart Grulke mit singt, und der Kirchenchor mit seinem Dirigenten Heinz Wessel. Dieser bekam neben Geschenken auch ein Ständchen von seinen Sängerinnen.

Zu den Gratulanten gehörten neben den örtlichen Vereinen auch Bürgermeisterin Elke Göttsche aus Brokdorf und Pastor Jens Siebmann aus Wewelsfleth. Beide Pastoren hatten sich einige Jahre die Pfarrstelle Brokdorf geteilt. „Wir haben viele Kollegen in der Wilstermarsch kommen und gehen sehen, wir zwei Haudegen sind immer noch da.“ Bei einem Sekt und anschließendem Kuchenbuffet ließen sich die Jubilare im Kirchengarten feiern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen