zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 22:48 Uhr

Distanzreiter ziehen positive Bilanz

vom

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Hohenlockstedt | Sie haben es geschafft. Zahlreiche Reiter aus ganz Norddeutschland traten auf dem Flugplatzgelände am Hungrigen Wolf zum Distanzritt an. Zu bewältigen waren wahlweise 28, 40, 68, 80 oder 108 Kilometer weite Strecken quer durch das Kreisgebiet. Dabei kam es nicht nur darauf an, möglichst schnell im Ziel anzukommen, sondern dabei auch eine gute gesundheitliche Verfassung des Pferdes zu gewährleisten.

Über "super Reitwetter" freute sich nicht nur Organisatorin Stefanie Moje. Zwar hatten einige Reiter aufgrund der Hitze am Vortag abgesagt, trotzdem gingen 41 Starter von ursprünglich 52 Nennungen an den Start - drei davon auf der mit 108 Kilometern längsten Strecke. Die ersten Pferde gingen um 7.30 Uhr, die letzten gegen 10 Uhr in Startposition. Bis auf einen Sturz, bei dem Pferd und Reiterin unverletzt blieben, gab es keine nennenswerten Zwischenfälle.

Auch die international richtenden Tierärzte Martin Grell aus Berlin, Sybille Knorr aus Plön und Regine Markovitsch aus Brandenburg zeigten sich angetan von dem norddeutschen Ritt. "Die Pferde sind ordentlich trainiert, die Stimmung ist super und die ganze Veranstaltung ist sorgfältig organisiert", urteilte Markovitsch. Vor dem Start, während des Rittes und im Anschluss daran wurden Pulswerte, Atmung, Gang und allgemeine Verfassung des Pferdes tierärztlich kontrolliert. Erst wenn dabei alles in Ordnung war, galt der Ritt als bestanden.

Eine, die ihren allerersten Distanzritt mit Bravour meisterte, ist die erst 13-jährige Marie Möller-Grell aus Mannheim. Wie der Großteil ihrer Mitreiter reiste sie bereits am Vortag an. Mitgebracht hatte sie ihre Tante Maike Grell und deren Pferde, die im Stall von Familie Jürgs auf dem Flugplatzgelände untergebracht waren. Da sich ihr Pferd bei einem Ausritt am Vortag vertreten hatte, stellte Stefanie Moje ihr ihre Stute Tadewi für die 68-Kilometer-Strecke zur Verfügung. "Tadewi war sehr lauffreudig und passte vom Tempo gut zum Pferd meiner Tante", so Marie im Ziel. "Die Strecke war superschön, mit viel Grün, tollen Böden und gut markiert. Es hat echt Spaß gebracht." Das Paar konnte sich schließlich den ersten Platz in ihrer Prüfung sichern.

Unterwegs und auf dem Start- und Zielplatz versorgten zahlreiche ehrenamtliche Helfer Reiter und Pferde mit Wasser, Getränken und anderen Annehmlichkeiten. Nachdem der letzte Reiter die Strecke passiert hatte, wurde die gesamte Strecke in den besiedelten Bereichen durch Anja Seidensticker und ihren Sohn Jan von Pferdeäppeln befreit. Sollte ein Haufen vergessen worden sein, steht Stefanie Moje unter 04821/87098 zur Verfügung. Auf die Erstplatzierten warteten hochwertige Sachpreise, die von Sponsoren aus der näheren und weiteren Umgebung gegeben wurden. Moje: "Ohne die tolle Hilfe wäre das alles hier unmöglich. Herzlichen Dank dafür!" Die Ergebnisse: 28 km: 1. Gesine Wiskandt (Elmshorn) auf Capra, 2:33 Std.; 1. Dr. Angela Requate (Büsum) auf Ka Sharani, 2:33 Std.; 2. Alexandra Klehr (Olttendorf) auf Somi v. Heidmoor, 3:07 Std.; 3. Jennifer Heidorn (Alveslohe) auf Patrick, 3:31 Std.

40km: 1. Roswitha Adjej (Reinbek) auf Wyatt, 3:21 Std.; 1. Carsten Stemmer (Großensee) auf Mashari, 3:21 Std.; 2. Regina Semrok (Radbruch) auf Felix, 3:22 Std.; 2. Ruth Werth (Fahndorf) auf Angelino, 3:22 Std.; 3. Mareike Lüning (Tespe) auf Meshi-Merim, 3:55 Std.; 3. Maren Domminski (Seevetal) auf Elly, 3:55 Std.;

68 km: 1. Katja Rother (Uetersen) auf Zariza, 5:08 Std.; 1. Marie Möller-Grell (Mannheim) auf Tadewi, 5:08 Std.; 1. Maike Grell (Berlin) auf Catch me if you can, 5:08 Std.; 2. Hannes Dörr (Zernien/ Gülden) auf Natal, 5:16; 3. Anika Krüger (Schwäbisch Hall) auf Kaepa, 5:38 Std.

80 km: 1. Josefin Schuster (Fintel) auf Raschi, 6:32 Std.; 2. Sandra Sellin (Pinneberg) auf Ajaj, 7:35 Std.

108 km: 1. Meike Heisig (Kamerung) auf Seven Seas of Love, 8:16 Std.; 2. Caroline Bibow (Schwerin) auf Basim, 9:37 Std.; 3. Mirja Rößner (Bergen) auf Letty, 7:58 Std. (Ritt bei 96 km beendet).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen