zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. November 2017 | 17:06 Uhr

Action : Discounter will Itzehoer überraschen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die niederländische Handelskette Action eröffnet am Donnerstag eine Filiale am Hanseaten-Platz in Itzehoe.

von
erstellt am 15.Nov.2017 | 05:00 Uhr

Eine der am schnellsten wachsenden Einzelhandelsketten Europas ist ab Donnerstag auch in Itzehoe vertreten: Der niederländische Discounter Action eröffnet um 9 Uhr eine Filiale in den Räumen des ehemaligen Edeka-Marktes am Hanseaten-Platz und erweitert die Einkaufslandschaft der Kreisstadt um ein neues Konzept.

Das Geschäftsmodell von Action ist nach Angaben des Unternehmens „einfach und doch erfolgreich“: Man biete den Kunden „erschwingliche Alltagsprodukte“ zu „niedrigsten Preisen“ in einem „überraschenden Angebot“. Neben Haushaltswaren, Spielzeug, Elektronik und Hobbybedarf bietet Action in seinen Läden auch Textilien sowie Drogerieartikel und Lebensmittel an. Zwei Drittel des Sortiments wechseln ständig, über 6000 unterschiedliche Produkte stehen in einem Mix aus Marken, No-name- und Eigenmarken in den Regalen der Ladenkette. Die günstigen Preise seien möglich, weil sich der Konzern unter anderem auf große Einkaufsvolumen, Filialen an „B- und C-Standorten“, standardisierte Prozesse und eine effiziente Logistik konzentriere. 150 neue Produkte seien jede Woche zu entdecken, verspricht Action. Die Überraschung der Kunden mache den „Zauber von Action“ aus.

Das Konzept stößt offenbar auf Gegenliebe bei den Kunden: Seit 1993 ist das Unternehmen von einem einzigen Geschäft im niederländischen Enkhuizen zu einer Kette mit 38.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz in 2016 von 2,7 Milliarden Euro gewachsen. Vor allem in den vergangenen Jahren hat Action einen rasanten Wachstumskurs gefahren: Allein 2016 wurden 6000 neue Arbeitsplätze geschaffen, teilt das Unternehmen mit. 197 neue Filialen entstanden. Der Konzern ist in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Österreich und Polen aktiv. Hinter dem Konzern steht nach dessen Angaben als wichtigster Anteilseigner die Privatkapitalgesellschaft 3i, ein in Großbritannien börsennotiertes Unternehmen.

Norddeutschland ist ein Schwerpunkt der Expansion. Im niedersächsischen Peine entsteht aktuell laut Medienberichten ein Logistikzentrum mit 90 000 Quadratmeter Nutzfläche für 800 Mitarbeiter. Die Eröffnung ist für 2018 geplant. In Itzehoe startet Action bereits morgen. Am Langen Peter entsteht laut Action-Sprecherin Kim Radak die 190. deutsche Filiale. Das Unternehmen bezieht nach Umbauarbeiten den ehemaligen Frauen-Markt mit knapp 850 Quadratmetern Verkaufsfläche. 25 Mitarbeiter sollen die neue Filiale betreiben. Besondere Kundenaktionen zur Eröffnung sind laut Radak nicht geplant: „Wir haben jede Woche viele Artikel im Angebot, die wir dann nochmal günstiger anbieten.“ Dies gelte natürlich auch für Itzehoe. „Ansonsten leben wir unsere Discount-Philosophie und halten unsere Eröffnungen eher zurückhaltend klein.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen