zur Navigation springen

Wewelsfleth : Dirigent besteht Probezeit mit Bravour

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Blasorchester-Vorstand ist von Uwe Ehrenberg überzeugt: „Es passt einfach!“

„Probezeit bestanden“, urteilte der Vorstand des Blasorchesters Wewelsfleth und freut sich zugleich, mit Uwe Ehrenberg einen neuen Dirigenten gefunden zu haben. „Es passt einfach“, sagt Jens Siebmann, der organisatorische Leiter des Orchesters.

Uwe Ehrenberg hatte den Aufruf der Dirigenten-Suche im sozialen Netz gesehen und sich gemeldet, das war schon im November. „Wir haben dann telefoniert, und im Dezember bin ich mal zu einer Probe hergekommen“, erzählt Ehrenberg. Der 48-Jährige hat mit acht Jahren Klavier- und Kirchenorgelspiel gelernt. „Das fand ich dann aber nicht so toll.“ Als Teenager spielte er Schlagzeug, mit 18 Jahren Trompete, und kurze Zeit später gehörte er verschiedenen Militärorchestern in Hamburg, Hilden und Lüneburg an. In Hamburg hat der Musiker Komposition und Arrangement gelernt, spielte in einer Kapelle und bringt daher jede Menge Erfahrung mit.

„Ich komme ursprünglich aus Altenau im Harz, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Söhne“, erzählt Ehrenberg, der bei der Landespolizei Hamburg in der Verwaltung arbeitet. „Ich bin hier so nett aufgenommen worden, fühle mich wohl und angekommen“, zieht er ein erstes Fazit.

Seine Feuertaufe hat er bereits hinter sich, erste Konzerte beim Kulturmärz in Glückstadt und dem Kurkonzert in Bad Bramstedt hat Ehrenberg dirigiert. Ein weiterer Auftritt mit dem Blasorchester fand am vergangenen Sonnabend beim Weinfest während der Itzehoer Woche statt. „Uwe bringt neue Notensätze mit, hat Ideen für Ausbildung und Programm und arbeitet vorausschauend“, lobt Bettina Ewers-Pruter. „Wir wissen seit März, was wir zum Jahresende spielen, das kennen wir so nicht.“

Der Vorstand mit Siebmann, Ewers-Pruter, Monika Sievers und Christian Lorenzen ist sich einig, mit Uwe Ehrenberg wieder einen guten Mann an der Seite zu haben. Gerade die Arbeit für das Orchester in Gemeinschaft unterstreicht dabei Jens Siebmann. Das Blasorchester übt dienstags ab 19.30 Uhr im Probenraum der Mehrzweckhalle. „Wir suchen immer neue Mitspieler und laden zum Schnupperüben ein.“ Siebmann hofft auf Interessierte, die Spaß an der Musik haben und neben Märschen auch klassische und rockige Stücke spielen mögen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen