zur Navigation springen

Aufatmen : Die Schwäne sind noch in Glückstadt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Glückstädter machten sich Sorgen, dass die beiden Stadtschwäne auf die Elbe geschwommen sind, um nach Niedersachsen zu kommen. Sie sind noch da, zurzeit in der Weißkuhle am Fortuna-Bad.

Christian und Wiebeke sind wieder aufgetaucht. Ein großes Aufatmen gab es nicht nur, bei denen, die sich regelmäßig um die Schwäne kümmern. Wie berichtet, war vermutet worden, dass sie auf die Elbe geschwommen seien, um nach Niedersachsen zu kommen. Gestern Morgen hat Manfred Günsch sie in der Weißkuhle beim Fortuna-Bad fotografiert. „Das sind unsere Schwäne“, weiß der Glückstädter. „Ich habe ihnen gesagt: Wollt ihr nicht mal wieder nach Hause kommen?“ Denn normalerweise sind sie am Festungsgraben zu Hause, wo auch Günsch wohnt. Er und seine Nachbarn kümmern sich regelmäßig um die weißen Vögel und geben ihnen eine Handvoll Haferflocken. „Sie sind sehr zutraulich.“ Und sie seien eine große Freude.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen