Interview mit Jazz-Legende : „Die Musik hält mich jung“

Im Alter von 19 Jahren hat Chris Barber begonnen, in einer Jazzband zu spielen.
Im Alter von 19 Jahren hat Chris Barber begonnen, in einer Jazzband zu spielen.

Im Alter von 88 Jahren wird Jazz-Posaunist Chris Barber am 18. April im Theater Itzehoe auf der Bühne stehen.

shz.de von
12. April 2018, 05:00 Uhr

Mit Chris Barber kommt eine Ikone des traditionellen Jazz am Mittwoch, 18. April, 19.30 Uhr, ins Theater Itzehoe. Wir haben im Vorfeld mit ihm gesprochen.

Herr Barber, mit 19 Jahren haben Sie begonnen, in einer Jazzband zu spielen. Das ist jetzt fast 70 Jahre her. Mit welchem Gefühl gehen Sie heutzutage auf die Bühne?

Barber: Ich fühle mich gut. Die Musik hält mich jung und gibt Energie. Ab und zu bin ich etwas müde, aber das gehört dazu.

Spielen Sie noch Ihre erste Posaune?

Ich habe ab und zu gewechselt, wenn mir eine gute Posaune vorgeschlagen wurde. Aber ich liebe es, ein Instrument so lange wie möglich zu spielen. Es ist wie ein alter Freund.

Wenn Sie in diesen Tagen auf Tournee sind, welche Unterschiede zu den 1950er-Jahren fallen Ihnen als erstes ein? Die Autos sind schneller, nicht wahr?

Damals waren die Säle ganz voll und die Fans schwärmten. Das tun sie noch immer, sie sind aber etwas älter geworden. Die Autos sind heute schneller, das stimmt. Aber damals bin ich Formel 3000 gefahren!

Sie sind eine Legende des Trad-Jazz und inspirierten andere Musiker wie Mick Jagger oder George Harrison. Zu welchen externen Musiker haben Sie heute Kontakt?

Ich spielte kürzlich noch mit Van Morrison und Mark Knopfler.

Mit wem spielen Sie sonst zusammen, auch mal mit jungen Menschen?

Ich liebe es, mit meiner Band zu spielen, aber auch ab und zu mit jungen Musikern in London. Man lernt von allen.

Mit 87 Jahren könnten Sie das Leben ruhiger angehen lassen. Jetzt sind Sie wieder auf Tour. Warum?

Ich liebe es einfach, zu spielen und auf Konzerten unterwegs zu sein. Zu Hause kann man üben. Wenn man überall in der Welt auftreten will, dann muss man dahin gehen!

Bereits seit Dekaden spielen Sie Traditional Jazz, Swing, Blues, Modern Jazz und ab und zu Folklore, ein breites Spektrum. Welche Lieder werden Sie auf dieser aktuellen Tour spielen?

Wir haben ein großes Repertoire und entscheiden kurz vor Tournee oder kurz vor dem Auftritt, was wir spielen.

Werden Ihre Hits „Ice Cream”, der „Wild Cat Blues” oder auch „Petit Fleur” dabei sein?

Wir spielen alle drei Stücke immer noch gerne auf den Konzerten, wenn es passt. Ich liebe es, dazu zu improvisieren.

Einen Tag bevor Sie in Itzehoe auftreten, werden Sie 88 Jahre alt. Wie werden Sie diesen Tag feiern?

An dem Tag sind wir gerade in Richtung Itzehoe unterwegs. Also genießen wir die Fahrt und denken an die Jazzmusik.


>Tickets an der Theaterkasse sowie online: www.theater-itzehoe.de

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen