Kultur : Die lange Nacht der Musik

Steht für Swing-Rhythmen: der Jazz-Sänger Danilo Galke aus Rellingen.
Foto:
1 von 5
Steht für Swing-Rhythmen: der Jazz-Sänger Danilo Galke aus Rellingen.

Volles Programm rund um die Kirche: Freitag spielen zehn Bands und Musiker in zehn Geschäften

shz.de von
16. September 2015, 04:58 Uhr

Eine tolle Veranstaltung: So fiel das Urteil von Organisatoren und Besuchern nach der ersten langen Musiknacht im vergangenen Jahr aus. Freitag gibt es eine Neuauflage des musikalischen Großereignisses – und die Veranstalter setzen sogar noch einen drauf. Statt in acht wird es diesmal sogar in zehn Geschäften rund um die Kirche hoch hergehen. Banken, Sparkasse, Modegeschäfte und Gaststätten stellen ihre Räume für Bands und Solisten zur Verfügung. Das Besondere: Die Musiker kommen alle aus der Region. Einige weiß man auch aus dem Vorjahr noch in guter Erinnerung.

Geboten wird für jeden musikalischen Geschmack etwas. Mit von der Partie sind: Boys to rock, Timbo & Band, Duo Voices, Florian Lindemann, Danilo Gahlke, Casino 25, Glasstone, Wonderland, Frühstücksbeat und Pianoman Klaus Porath. Der Vorverkauf (Tickets für zehn Euro, an der Abendkasse zwölf Euro) läuft bereits auf vollen Touren. Besucher bekommen für ihr Eintrittsgeld ein Armband, mit dem sie Zugang zu allen Lokalen haben. Ein großer Vorteil sind die kurzen Wege. Die Veranstaltungsorte liegen nur wenige Meter von einander entfernt, sodass man nach Lust, Laune und Geschmack zwischen den Musikern hin und her pendeln kann.

Der Startschuss für die lange Musiknacht fällt um 20 Uhr. Wer nach dem Ende um 23 Uhr noch Lust auf mehr hat, kann zur Aftershow-Party gehen, die erstmals im Stamm-Haus stattfindet. Im vergangenen Jahr genossen die Besucher von den Temperaturen her einen milden Abend. Die Wetterprognose für diesen Freitag sieht auch nicht so schlecht aus. Im Zweifel heizen die Musiker ja auch ein bisschen ein.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen