zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 01:46 Uhr

Seminar : Die Freude am Lernen wieder entdecken

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ein Lernworkshop ist Sonntag, 20. Oktober, im Dorfgemeinschaftshaus Borstel bei Brokstedt geplant. Dabei geht es Potenziale der Kinder, Gehirninformationen und Gehirngymnastik, sowie den kreativen Umgang mit Schwierigkeiten und Ängsten.

shz.de von
erstellt am 13.Okt.2013 | 12:30 Uhr

Für Eltern, Erzieher, Lehrer und Kinesiologen und für alle, die mit Kindern und für sich selbst die Freude am Lernen wiederentdecken möchten, findet am Sonntag, 20. Oktober, ein Lernworkshop im Dorfgemeinschaftshaus Borstel bei Brokstedt statt.

Die Seminarleiterin Andrea Biere, Touch for Health Instructor, hat von 10 bis 18 Uhr viel vor: Unter anderem wird es um die Potenziale der Kinder, Gehirninformationen und Gehirngymnastik, den kreativen Umgang mit Schwierigkeiten und Ängsten, Lernprofile nach C. Hannaford, Stärkung des Selbstvertrauens und die richtige Nutzung der Wahrnehmungskanäle gehen. Aber auch Konzentration und Aufmerksamkeit soll trainiert werden. Lernspiele und die Erfahrung von Freude und Motivation beim Lernen spielen eine große Rolle und runden das Seminar ab.

Unterstützung erhält die in Hameln praktizierende Andrea Biere seit langem aus Willenscharen von Ursula Fölster und Susanne Bramman, die auch die Anmeldungen annehmen und weitere Informationen erteilen können. Mitzubringen sind Schreibzeug, Hausschuhe und warme Socken. Die Verköstigung kann in Form eines gemeinsamen Büffets erfolgen. Die Teilnahme inklusive ausführlichem Seminarheft und Getränken kostet 95 Euro, Wiederholer zahlen die Hälfte. Am Montag, 21. Oktober, sind zudem auf Anfrage bei Susanne Brammann auch Einzelsitzungen für Kinder und Erwachsene möglich.

>Kurzfristige Information und Anmeldung: Ursula Fölster  04324 / 8115 oder Susanne Brammann 04324 / 991.




Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen