Der Nikolaus kam mit der Eismaschine

a_nikolaus_001

shz.de von
07. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Manche konnten’s gar nicht glauben, andere nahmen es gelassen hin: Im Elbe Ice Stadion in Brokdorf kam gestern Nachmittag der Nikolaus aufs Eis und beglückte die Kinder mit Geschenken. Sein Auftritt war hollywoodreif inszeniert: Die Eismaschine mit Eismeister Lutz Stüven fuhr zur Musikbegleitung und Discolicht in die Arena ein. Als sich die Klappe öffnete, kam der Nikolaus im Weihnachtsmann-Outfit heraus gesprungen – mit langem Rauschebart, rotem Mantel, Rute und Jutesack entstieg der verkleidete Kai Hennings (Foto) dem Gefährt. In der Eishalle brachte dieser wie in den Vorjahren auch schon Geschenke für die Kleinsten mit. Der Andrang war groß: Mehr als 500 Besucher, davon die Hälfte Kinder in allen Altersstufen, freuten sich über den „Nikolaus on ice“. Wer konnte, sollte ein Gedicht aufsagen. Vater Gerd Repschläger aus Itzehoe, mit seinen zwei Kindern (ein und drei Jahre alt) gekommen:: „Das ist eine tolle Überraschung für die Kleinen.“ Auch Michaela Bleeck aus Kellinghusen, mit zwei Kindern (5 und 7 Jahre alt) gekommen, meinte: „Das war ein großes Erlebnis für sie.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen