zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 10:10 Uhr

Der letzte Auftritt der Liedertafel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

173 Jahre alt ist die Wilster-Liedertafel geworden. 1842 gegründet, ist jetzt das Aus des Männerchores beschlossene Sache. Die Entscheidung über die Auflösung der Liedertafel zum Jahresende 2015 fiel auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung. „Zuletzt waren wir nur noch 13 aktive Sänger und somit als Chor nicht mehr singefähig“, bedauerte der zweite Vorsitzende Otto Andresen.

Neun Sangesbrüder wollen sich jetzt dem Suder Männerchor anschließen, mit dem die Liedertafel in den vergangenen Monaten eine Chorgemeinschaft eingegangen war. Der Itzehoer Chor will, wie bisher praktiziert, seine Übungsabende immer wechselnd in der einen Woche in Itzehoe und in der anderen Woche in Wilster stattfinden lassen.

Am dritten Adventssonntag, 13. Dezember, gehört die Wilster-Liedertafel (Foto) noch einmal zu den Mitwirkenden des traditionellen Adventskonzerts in der St.-Bartholomäus-Kirche Wilster. Um 18 Uhr werden dann die „Deerns vun Wilster“ unter der Leitung von Inge Schiller, der Frauenchor Heiligenstedtenerkamp unter der Leitung von Siegrun Marschke sowie die Chorgemeinschaft Sude/Wilster unter der Leitung von Adalbert Becker in der Kirche auftreten.

Der Eintritt ist frei, doch wird um eine Spende für die Unterhaltung der Kirchenorgel gebeten.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Dez.2015 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen