zur Navigation springen

Glückstadt : Der Karneval kommt nach Glückstadt

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Dietmar Cornee und Sabrina Dittmann wollen am 8. April Faschingsgesellschaft gründen. Weitere Mitstreiter werden noch gesucht.

Mit witzig ausgestatteten Wagen durch die Stadt fahren, Bonbons werfen und Spaß haben: Dietmar Cornee und Sabrina Dittmann wollen eine Karnevalsgesellschaft gründen. Am Freitag, 8. April, um 20 Uhr im Restaurant „Anno 1617“ findet die Gründungsversammlung der „Karnevalsgesellschaft Glückstadt von 2016“ statt. Das Motto für den ersten Karnevalsumzug im kommenden Jahr hat Cornee auch schon– in Anlehnung an den Stadtgründer Christian IV, der einst sagte: „Dat schall glücken.“

Dietmar Cornee hatte einen Aufruf bei Facebook gestartet und gefragt, wer aktiv mitmachen will. Sabrina Dittmann meldete sich spontan. Bei ihrem ersten Treffen stellten beide fest, dass sie etwas gemeinsam haben. Sabrina Dittmann hat alle elf Jahre an einem Rosenmontag Geburtstag. Bei ihrer Geburt war es der 3. März – sie wird demnächst 35 Jahre alt. Dietmar Cornee (52) ist an einem Rosenmontag zur Welt gekommen – in Köln. Die Stadt des Karnevals hat auch die Glückstädterin als Mitglied eines Elmshorner Musikzuges mehrfach besucht.

Beide verbindet die Liebe zum Karneval. Und sie möchten auch die Glückstädter dafür begeistern. Um nicht mit dem Marner Rosenmontagszug in Konkurrenz treten zu müssen, soll in Glückstadt im kommenden Jahr an dem Sonnabend vor Rosenmontag gefeiert werden – das ist der 25. Februar. Es soll um 14 Uhr einen Umzug vom Hafen zum Markt geben. Möglichst mit geschmückten Wagen. Laut Cornee hat die Glückstädter Ordnungsbehörde nichts dagegen. Jetzt will der Glückstädter auch bei Schulen und anderen Einrichtungen anfragen, ob Lehrer, Eltern und Kinder mitmachen wollen. Denn ihm schwebt ein Fest für Jung und Alt vor. „Wir wollen viele Leute begeistern.“

Er selbst sei mit sieben Jahren das erste Mal in „der Bütt“ gewesen. Auch für Glückstadt kann sich Cornee eine Festveranstaltung mit witzigen Reden vorstellen. Klar ist für ihn auch, dass es einen „Prinzen Karneval“ geben sollte. Einen, der am 11. 11 um 11.11 Uhr die Schlüsselgewalt über das Rathaus bekommen kann. Eine alte Tradition, die auch in Schleswig-Holstein in manchen Orten schon für Spaß gesorgt hat. Und auch das ist sein Plan: „Wir rufen Tanzgruppen ins Leben und veranstalten Karnevalssitzungen.“

In diesem Punkt sind sich Dietmar Cornee und Sabrina Dittmann noch nicht einig, denn die Glückstädterin möchte gerne als Prinzessin fungieren. „Einmal Kamelle werfen und den Menschen zuwinken“, sei ihr Traum. Auch ein passendes Kleid dazu hat sie bereits vor Augen. Doch Cornee kennt die Tradition nur mit „Prinzen, Bauern und Jungfrau“. Doch für Letzteres kommt die Mutter von drei Kindern nicht in Frage.

Somit könnte auch die Regentenfrage zum Thema der ersten Karnevalssitzung im April werden. Cornee ist „offen für Ideen und Unterstützung“.


>Weitere Infos im Internet über den geplanten
Verein unter www.kg-glueckstadt.de

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Feb.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert