Der Herr über den Stundenplan geht

Führte den Stundenplan von Hand: Wolfgang Föllscher.
Führte den Stundenplan von Hand: Wolfgang Föllscher.

shz.de von
30. Januar 2015, 17:07 Uhr

Akkurat stecken unzählige bunte Plättchen an einer Wand. Sie bilden alle Bewegungen im Schul-Universum der Auguste-Viktoria-Schule (AVS) ab. Jedem Plättchen, also jeder Klasse, den richtigen Platz zuzuweisen, gehört zu den Aufgaben des stellvertretenden Schulleiters. Das war bis gestern Wolfgang Föllscher.

Denn an der AVS beginnt ab Montag eine neue Zeitrechnung, die Zeit n. F. – nach Föllscher. So sieht es zumindest das Kollegium. Denn nach 40 Jahren geht der stellvertretende Schulleiter des Gymnasiums in Pension.

An eine Zeit v. F. – vor Föllscher, könne sich im Kollegium kaum jemand erinnern, betonte Martina Hustedt aus dem Personalrat gestern während der Verabschiedung des 65-Jährigen. Der Physik-, Mathematik und Informatiklehrer startete seine Laufbahn an der AVS bereits als Referendar, seit dem Jahr 2000 war er stellvertretender Schulleiter. Die eine oder andere Lehrkraft im heutigen Kollegium hat er früher noch unterrichtet. Genau genommen sei ein Teilchen der Spezies Föllscher seit 1974 an der AVS zu beobachten, scherzte Daniel Helmholz stellvertretend für die Physikfachschaft – und amüsierte das Publikum mit einem humorvollen Vortrag über die Bewegung des Föllscher-Teils im Mikrokosmos der AVS: Eine charakteristische Eigenschaft des Föllscher-Teil sei, dass es auf dem Weg zum Klassenraum weder abzulenken noch abzubremsen sei, so Daniel Helmholz augenzwinkernd.

Föllschers Nachfolge tritt Sönke Schulmeister an, wie sein Vorgänger Mathematik- und Informatiklehrer. Schulmeisters erste Großbaustelle wird es sein, die Stundenplanwand zu digitalisieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen