Musikfestival in der Region : Der Herbst gehört der Orgel

Die Kantoren  Dörthe Landmesser und Kristian Schneider haben den Orgelherbst aus der Taufe gehoben.
Die Kantoren Dörthe Landmesser und Kristian Schneider haben den Orgelherbst aus der Taufe gehoben.

Dritte Auflage des Musikfestivals “Orgelherbst“ im Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf steht in den Startlöchern.

shz.de von
22. August 2018, 13:19 Uhr

Ein Ensemble aus dem oberösterreichischen Linz. Und ein Orgelprofessor aus dem italienischen Treviso. Der Orgelherbst des Kirchenkreises Rantzau-Münsterdorf ist inzwischen auch international hervorragend besetzt. „Das Konzept hat sich bewährt. Die Besucherzahlen steigen“, sagt Kreiskantor Kristian Schneider, der gemeinsam mit seiner Kollegin Dörthe Landmesser diese ganz besondere Konzertreihe ins Leben gerufen hat.

Die dritte Auflage des Festivals findet vom 2. bis zum 28. September statt und bietet gleich acht Konzerte, bei denen die „Königin der Instrumente“ im Mittelpunkt stehen wird. Die Schirmherrschaft über den dritten Orgelherbst hat erneut Propst Thomas Bergemann übernommen. „Jedes Konzert ist auch eine kleine Reise zu sich selbst“, verspricht der Propst. Finanziell ermöglicht wird der Orgelherbst durch den Kirchenkreis Rantzau- Münsterdorf. Spielorte sind in diesem Jahr Itzehoe, Neuenkirchen, Neuendorf, Lägerdorf, Sparrieshoop, Wrist und Elmshorn.

Die Besucher der Konzerte erleben nicht nur ein abwechslungsreiches Musikprogramm mit bekannten Interpreten, sondern sie lernen auch die vielfältige Orgellandschaft in der Region kennen. „Jede Orgel hat ihrer Epoche einen Stempel aufgedrückt“, betont Schneider. Den Kreiskantor faszinieren die klangliche und technische Komplexität dieses Instruments. „Die komplett restaurierten Denkmalorgeln in Lägerdorf, Stellau und die Jehmlich-Orgel der Osterkirche in Sparrieshoop sind eine neue Bereicherungen in unserer Region“, betont Schneider.

Der Kantor und seine Kollegin Landmesser werden während des Orgelherbstes in Itzehoe und Stellau spielen. Mit Francesco Bravo, Jan Ernst, Rudolf Müller und Markus Belmann konnten weitere renommierte Kollegen gewonnen werden. Musikalisch ist das Programm breit gefächert: Es reicht von frühbarocken Kompositionen über die Romantik bis hin zu modernen Variationen. Die Orgelfahrt geht diesmal nach Mecklenburg.

Das Programm

Sonntag, 2. September:

„á la française“ – Werke von Widor, César und Vierne. 17  Uhr St. Laurentii-Kirche in Itzehoe. Eintritt frei.

Orgel: Kristian Schneider

Sonnabend, 8. September:

„Von Früh- zum Spätbarock“ – Werke von Ritter, Reincken und Bach.

17 Uhr St. Nicolai-Kirche in Neuenkirchen. Eintritt frei

Orgel: Jan Ernst

Sonntag, 9. September:
„Bachkantaten-Gottesdienst“ – 11 Uhr, Laurentii-Kirche in Itzehoe. Leitung: Dörthe Landmesser, Chor und Orchester der Bachkantatenwerkstatt 2018, Sonja Adam (Sopran), Joachim Duske (Tenor), Dávid Csizmár (Bass).

Sonntag, 9. September:

„Von Venedig bis Lübeck“ – Werke von Gabrieli, Buxtehude und Bach.

17 Uhr St. Trinitatis-Kirche in Neuendorf. Eintritt frei.

Orgel: Francesco Bravo

Sonnabend, 15. September:

„Im Originalklang der Romantik“ – Werke von Bach, Bossi, Grömling und Jongen.

17 Uhr Lutherkirche Lägerdorf, Eintritt frei.

Orgel: Rudolf Müller
Sonntag, 16. September:
„Die neubarocke Königin“ – Werke von Buxtehude, Bach und Mendelssohn Bartholdy.

17 Uhr Osterkirche in Sparrieshoop, Eintritt frei.

Orgel: Markus Belmann

Sonntag, 23. September:

„Orgel und Stimme“ – Werke von Schütz, Bach, Eben und Rheinberger.

17 Uhr, Kirche Stellau in Wrist. Eintritt frei.

Freitag, 28. September:
„Virtuoses Barock“ – Werke von Biber, Schmelzer und Stamitz.

19.30 Uhr St. Nikolai-Kirche in Elmshorn. Eintritt acht Euro, Kinder und Jugendliche frei.

Ensemble Castor, Petra Samhaber-Eckhardt (Barockvioline), Peter Trefflinger (Barockcello), Erich Traxler (Truhenorgel und Cembalo).

Sonnabend, 22. September:

Orgelfahrt nach Mecklenburg.

7.30 b is 19.30 Uhr. Kosten für Mitglieder: 25 Euro ansonsten 30 Euro. Anmeldungen bis 16. September unter Telefon (04821) 676217 oder per E-Mail an landmesser@kirche-itzehoe.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen