Der große Wurf?

vm20140220-7ru_8509

shz.de von
20. Juli 2016, 09:27 Uhr

Allen schönen Bekenntnissen und Hochglanzbroschüren zum Trotz: Die acht Gesellschafter von Newrizon sind keine Gutmenschen, sie wollen Geld verdienen. Das wollten die als Beispiel herangezogenen Albrecht-Brüder auch, als sie Butter zu Dumpingpreisen auf den Markt warfen und mit diesem Speck viele Kunden einfingen. Streben nach Wohlstand ist auch völlig legitim. Deshalb darf man Landeigentümer auch nicht per se verdammen. Und wenn dann noch ein Großteil des Geldes dort bleibt, wo es verdient wird, ist das eigentlich der große Wurf. Dennoch bleibt ein mulmiges Gefühl, ob die Rechnung am Ende wirklich wie versprochen aufgeht. Vielleicht sollte man dazu noch einmal externen Rat einholen, bevor die Landschaft mit Windrädern in Discounter-Manier überzogen wird. Immerhin gibt es dort auch noch Menschen, die damit leben müssen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen