LNG in Brunsbüttel : Demonstranten besetzen Bauplatz für Flüssiggas-Terminal

Avatar_shz von 29. Mai 2020, 15:00 Uhr

shz+ Logo
In Sichtweite von Sava und im Schatten des Covestro-Schlots haben die Aktivisten mit rund 15 Zelten ihr Camp bezogen. Wie lange sie dort bleiben, ließen sie offen.

In Sichtweite von Sava und im Schatten des Covestro-Schlots haben die Aktivisten mit rund 15 Zelten ihr Camp bezogen. Wie lange sie dort bleiben, ließen sie offen.

Sie wollen mit der Aktion schon im Vorwege gegen das Terminal protestieren und über Pfingsten bleiben.

Brunsbüttel | Rund 30 Gegner von Flüssiggas haben am Freitag am Brunsbütteler Elbehafen den Bauplatz für ein neues Flüssiggas-Terminal besetzt. Mit ihrer Aktion wollen sie schon im Vorwege gegen das geplante Projekt protestieren, wie die Aktionsgruppe „Erdgas - Brücke ins Nichts“ mitteilte. Weiterlesen: Geplantes LNG-Terminal in Brunsbüttel bleibt umstritten „Uns ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen