Dauerndläufer

von
11. Mai 2015, 05:00 Uhr

Auf Laufstrecke am Sonntagmorgen. Für meinen Bekannten gehört das zum regelmäßigen Programm, aber gestern fiel ihm besonders auf: Sonst war niemand sportlich unterwegs. In den Wochen zuvor hatte er immer noch viele andere Jogger gesehen oder getroffen – aber nun sei der Störlauf ja erreicht gewesen. Viele trainierten eben vorher für ihren Auftritt an dem großen Tag, dann ebbe es wieder ab, weiß der Itzehoer. „Dabei wäre es doch eigentlich viel besser, sich vom anlassbezogenen Dauerläufer zum Dauerndläufer zu entwickeln“, findet er. Gesund ist es allemal – doch letztlich ist jede Form von Bewegung gut, beruhigt

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen